Rückblick 2020 – Frohe Festtage

Wieder neigt sich ein Jahr dem Ende entgegen. Die meisten können es wohl kaum erwarten, dieses für viele fürchterliche 2020, hinter sich zu lassen. Auch für unseren Club gestaltete sich dieses als sehr schwierig. Anfangs 2020 war mal voll drin im Meisterschaftsbetrieb als sich Corona immer wie mehr in den Mittelpunkt schob und schliesslich Mitte März dieser für beendet erklärt wurde. Die Auswirkungen sind bekannt. Lockdown, alles zu, kein Training, keine Wettkämpfe. Dann im Mai der Wiedereinstieg ins Training an nur 4 Tischen. Aber immerhin es konnte wieder trainiert werden und nach und nach wurde wieder alles geöffnet. Zwischenzeitlich wurde das letzte Material aus der Zivilschutzanlage Wankdorf in die Turnhalle bwd im Stade de Suisse verfrachtet. Stade de Suisse, so hiess unsere «Heimstätte» ab dem Sommer nicht mehr. Das Stadion erhielt seinen ursprünglichen Namen zurück, nämlich «Stadion Wankdorf». Zuvor wurde eine Premiere «gefeiert». Unsere Hauptversammlung wurde zum ersten Mal nicht physisch, sondern online abgehalten, was durchaus eine Herausforderung war. Fast zeitgleich durften wir unsere neue Homepage präsentieren, welche wiederum von unserem Mitglied Dave Mondol in ausgezeichneter Manier erstellt wurde. Danach liefen die Vorbereitungen auf die neue Saison auf Hochtouren, wir konnten einen neuen Rekord an Teams und Lizenzen verbuchen. Mittlerweile sind wir der 8. grösste Club in der ganzen Schweiz (total 260). Besonders in Nachwuchsbereich hatte man alle Hände voll zu tun mit Gesprächen zu führen, Lizenzunterlagen einzuholen, neue Anfragen zu bearbeiten. Ende August wurden aus der Saison 2019/20 noch 2 sportliche Highlights nachgeholt. Die Clubmeisterschaft Nachwuchs und die Clubmeisterschaft der Aktiven gingen mit grossartigen Teilnehmerzahlen über die Bühne. Die Sieger Francisco Morales, Noel Rüttimann und Ruth Hubl hatten sich ihre Titel redlich verdient. Quasi mit dem Saisonstart wurden wir über das Hinscheiden unseres Ehrenmitgliedes Ernst Ihle informiert, eines der erfolgreichsten Mitglieder des TTC Bern. Sportlich starteten wir nicht schlecht in die Saison. Die Berner Teams hielten in ihren Ligen gut mit, als es dann im Oktober wiederum hiess, Stopp! Wieder musste die Meisterschaft unterbrochen werden. Besonders bitter für all die Nachwuchsspieler, welche wiederum keine Möglichkeit erhielten, sich in Wettkämpfen zu messen. Es hiess also abzuwarten und siehe da, ab Anfang November konnte zumindest der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden. Mit maximal 15 Teilnehmenden wurde im 2-Wochentakt per Doodle, Trainingseinteilungen vorgenommen und mittels WhatsApp-Gruppen wurde probiert, die Trainings jeweils zu besetzen. Dank der Mithilfe von allen funktionierte unser System einwandfrei. Während dieser Zeit nahmen die Fallzahlen wiederum markant zu, was anfangs Dezember dazu führte, dass auch die Trainings bis mindestens am 24. Januar eingestellt werden mussten. Seitdem überschlagen sich die Medien mit neuen News zu möglichen Lockdowns, neuen Mutationen etc. Die Zukunft scheint nicht gerade rosig auszusehen. Umso mehr möchten wir optimistisch bleiben und hoffen trotz allem, dass das Jahr 2021 einen gewissen «Neustart» bringt und sich für uns alle zum positiven entwickelt.

In diesem Sinne wünschen wir unseren Mitgliedern besinnliche Festtage, Gesundheit und viel Glück und Erfolg im neuen Jahr! Bleibt am Ball ● Hopp Bärn!

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.