Nachwuchs Clubmeisterschaft mit Teilnehmerrekord

In den letzten 15 Jahren waren doch was die Teilnehmerzahlen angeht die Erwachsenen zumeist klar in der Überzahl. Bekanntlich nahmen an deren Clubmeisterschaft 19 Teilnehmer teil. Ebenfalls bekanntlich ist unsere Nachwuchsabteilung voller als je zuvor. Wenn es aber um die Wurst ging hatten viele in der Vergangenheit oft wohl Hemmungen an der Nachwuchs Clubmeisterschaft teilzunehmen. Nicht so dieses Jahr. Höchst erfreuliche 25 Teilnehmer fanden sich im Stadion Wankdorf ein. Der älteste Robin Burger mit Jahrgang 2004, der jüngste, Jan Lonak mit Jahrgang 2013!
 
Die 25 Teilnehmer wurden in fünf 5er-Gruppen eingeteilt, wo jeder gegen jeden spielte. Zugegeben, die «Gruppenköpfe» spielten sich wie durch warme Butter durch die Gruppenphase, aber dahinter ging es heiss zu und her. So besiegte zum Beispiel das Supertalent Milo Schacher den schon recht erfahrenen Thong Nguyen, oder Josua Stalder musste sich mit Charles Menzi und Alyan Javed gleich zwei Unlizenzierten knapp beugen. Sicher auch erwähnenswert der Sieg von Noe Schacher (Jahrgang 2012) gegen Garid Amarjargal (Jahrgang 2005) und so weiter und so weiter. Am Ende schafften es jeweils die ersten 3 einer Gruppe ins Achtelfinale.
 
Dort war sicher der Sieg von Milo gegen Robin Burger die grösste Überraschung, angepeitscht von seinem kleinen Bruder Noe, besiegte er Robin in einer auf Augenhöhe liegender Partie knapp mit 2:1.
 
Im Viertelfinale war dann für die wirklich aufstrebenden Nichtlizenzierten wie Noe Strauss, Sämi Aufdereggen und eben auch für Milo Schacher Schluss. Im einzigen Spiel der Lizenzierten besiegte Max Häusler seinen Namensvetter Max Künzli knapp mit 2:1.
 
Es kam zu den erwarteten Halbfinale Francisco Morales gegen Lukas Ruof und Max Häusler gegen Jamie Schüpbach. Die beiden Favoriten Jamie und Francisco liessen in ihren Spielen nichts anbrennen und gewannen jeweils klar mit 3:0. Im Final standen sich also Jamie, Sieger der Nachwuchsranglistenturniere und erfolgreichsten Nachwuchsspieler der Saison 2019/20 und Francisco, unser MTTV-Kaderspieler und Titelverteidiger. In einem guten und emotionalen Finale zeigten die beiden sehr schönes Tischtennis. Nach dem Satzausgleich von Jamie zum 1:1 war bei ihm ein wenig die Luft draussen, bzw. wurde sein Spiel zunehmend unsicherer was Francisco eiskalt auszunutzen vermochte. Nach 2018/19 gewann Francisco verdient auch die nun nachgeholte Ausgabe 2019/20. Herzlichen Glückwunsch!
 
Rangliste:
1. Francisco Morales
2. Jamie Schüpbach
3. Max Häusler
3. Lukas Ruof
5. Max Künzli
5. Sämi Aufdereggen
5. Noe Strauss
5. Milo Schacher
9. Oscar Lamon
9. Robin Burger
9. Thong Nguyen
9. Manuel Jäggi
9. Aaron Mroz
9. Alyan Javed
9. Charles Menzi
16. Nakin Marmy
16. Josua Stalder
16. Leo Anderloni
16. Milo Presedo
16. Noe Schacher
21. Mael Link
21. Mischa Feller
21. Jan Lonak
21. Garid Amarjargal
21. Samuel Blunschi
 
Fotos: Yves Peissard

Finale: Francisco Morales – Jamie Schüpbach

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.