Bern 2 – Nochmal geht es heiß her

Bei dem Saisonstart für Bern 2 und zugleich dem ersten Berner Heimspiel ging es zugleich um wichtige Punkte. Das Team aus Mosssedorf ist in der Spielgruppe ähnlich klassiert wie Bern 2 und somit voraussichtlich ein direkter Gegner im Kampf um den Klassenerhalt. So ging es nicht nur temperaturtechnisch heiß her und es wurde um jeden Punkt und Satz gekämpft.

Mit großem Selbstvertrauen und viel Sicherheit spielten Käpten Büni und Kevin sogleich 2 Siege in der ersten Runde ein. Einen nicht ganz so sicheren Start gab es für Tim, der gegen einen taktisch starken André mit unkonventionellen Noppen auf der Rückhand, sogleich eine Niederlage einstecken musste.

In der zweiten Runde konnte lediglich Büni einen Sieg einfahren. Kevin musste sich gegen André geschlagen geben und Tim kämpfte nach einem Sieg, mit 13:11 im vierten Satz, leider vergebens um ein einen wichtigen Punkt. So Stand es vor dem Doppel, dass bekanntlich keine Berner Stärke ist, 3:3.

Um so wichtiger war der Sieg von Kevin und Büni. In der Letzten Runde konnte Kevin nochmals auftrumpfen und machte ein Unentschieden für die Berner klar, da es für Büni und Tim in der letzten Runde leider nichts mehr zu holen gab.

Am Ende kann man auf eine gute Mannschaftsleistung mit viel Potenzial nach oben und um das Unentschieden dankbar sein. Nun heißt es Angriff und bei den großen Mannschaften so viele Punkte wie möglich Sammeln.

Hopp Bärn!

Herren 3. Liga, Bern 2 – Regio Moossee /// 5:5 Unentschieden

Bern:
Kevin Plauschin 2.5, Bünyamin Simsek 2.5, Tim Winkler 0

Regio Moossee:
Perparim Shabani 1, Mathias Riem 1, André Stückli 3

Matchblatt

Bericht und Bild: Tim Winkler

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.