Bern I NW – Beinahe das Optimum herausgeholt

Endlich ging es wieder los im Meisterschaftsbetrieb, zwar «nur» beim Nachwuchs, aber jeder weiss ja, dass der Nachwuchs unsere Zukunft ist. Nachdem letzte Woche Bern 2 kurzfristig nur zu zweit antreten konnte und eine entsprechende Niederlage gegen die starken Kirchberger nicht zu verhindern war, griff am Samstag auch unser Fanionteam Bern 1 sowie Bern 3 ins Geschehen ein (separater Bericht).

Zum ersten Mal war unsere Halle im Wankdorf-Stadion Austragungsort einer Nachwuchs-Poule (4 Teams spielen jeweils 2 Begegnungen). Das Feeling war super, mit Zuschauer wäre es noch deutlich besser gewesen. Da man nichts dem Zufall überlassen wollte, liessen es sich die Spieler von Bern nicht nehmen, vorgängig den Boden in der Halle feinsäuberlich zu putzen. Nach dem Motto «für die Putz-Equipe» ging es dann pünktlich mit dem Spiel gegen Favorit Ostermundigen los. Dieses trat neben Niklas Verma mit den beiden Schweizer Kader Spielern Noël Blumer und Gabriel Schmid an. Der erstgenannte Spieler war für die Berner Francisco Morales, Jamie Schüpbach und Lukas Ruof noch kein Prüfstein und so gewannen alle Berner mit 3:0 gegen diesen. Ganz anders sah es gegen Noël aus. Mit einer unglaublichen Wucht in den Bällen und einer gehörigen Portion Präzision liess der Mundiger unseren 3 Putzteufeln keine Chance. Gegen den etwas temperamentvollen Gabriel mussten Jamie wie auch Lukas schnell sie Segel streichen. Dafür konnte Francisco in einem unglaublich spannenden Spiel diesen mit 11:9 in der Verlängerung bezwingen. Geschrei, Gepolter, Tränen, da war alles dabei. Das entscheidende «Zünglein an der Waage» war schlussendlich das Doppel. In diesem harmonierten Francisco und Jamie äusserst gut und die Ostermundiger brauchten eine Weile, um ins Spiel zu finden. Nach einer 1:0 Führung und einem deutlichen Satzausgleich waren die Sätze 3 und 4 ein wahrer Krimi welcher leider zu Ungunsten der Berner mit 12:10 und 11:9 an Ostermundigen ging. Somit resultierte schlussendlich eine knappe 4:6 Niederlage, womit man aber trotz allem zufrieden war.

Nachwuchs 1. Stärkeklasse, Bern 1 – Ostermundigen 1 /// 4:6 Niederlage

Bern:
Francisco Morales 2, Jamie Schüpbach 1, Lukas Ruof 1

Ostermundigen:
Noël Blumer 3.5, Gabriel Schmid 2.5, Niklas Verma 0

Matchblatt


Im Zweiten Spiel des Tages ging es gegen die Zuckerstädter aus Aarberg. Hier war das Berner Team für einmal der Favorit, dies auch weil bei den Aarbergern der dritte Stammspieler, Sven Fischer nicht dabei war und durch den jungen Lucas Pires ersetzt wurde. Die Partie verlief wenn man die Resultate beachtet ziemlich einseitig, jedoch sei gesagt, dass sich vor allem Nino Riedo besonders gegen die drohende Niederlage zur Wehr setze. Er verlange Francisco alles ab und konnte auch gegen Jamie gut mithalten. Zu einem Sieg reichte es ihm aber nur gegen Lukas. Dieser fand je länger es dauerte immer besser ins Spiel und so gewann Nino den dritten und entscheidenden Satz auch erst in der Verlängerung mit 13:11. Schlussendlich war dies die einzige Niederlage welche die Berner einstecken mussten. Der hohe 9:1 Sieg war also ein wenig Balsam für die Seele nach der knappen Niederlage gegen Ostermundigen.

Da Ostermundigen sein Spiel doch etwas überraschend gegen Worb verlor, grüssen die Berner im Moment von einem ausgezeichneten 2. Zwischenrang. Weiter geht es am 21. Mai gegen den Tabellenleader Worb. Na dann, Hopp Bärn!

Nachwuchs 1. Stärkeklasse, Bern 1 – Aarberg 1 /// 9:1 Sieg

Bern:
Francisco Morales 3.5, Jamie Schüpbach 3.5, Lukas Ruof 2

Aarberg:
Nino Riedo 1, Yanis Fischer 0, Lucas Pires 0

Matchblatt

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.