Kampf um die goldene Zwiebel

Wenn nicht Corona unser aller Leben verändern würde, wäre gestern, am 23. November an dem der traditionelle Berner Zibelemärit stattgefunden hätte, unsere «Küchenbrettli-Challenge» auf dem Programm gestanden. Mit der Begrenzung auf 15 Personen ist im Moment an normale Turniere nicht zu denken. Daher entschied man sich, in den beiden Nachwuchsblöcken einfach ein kleines Turnier, im kleinen Rahmen, ähnlich unserem Chlouseturnier durchzuführen. Zwar ohne spezielle Tische dafür mit verschiedenen Spielformen. Mittels Jasskarten wurden die Gegner pro Runde zugelost und los gings! Pro Sieg gab einen oder ab und zu auch mal zwei Punkte und wer am Ende die meisten Punkte auf dem Konto hatte, der konnte sich über den Gewinn der «goldenen Zwiebel» freuen.

Teilnehmer Block 1


Teilnehmer Block 1


Teilnehmer Block 2

Die Aussage von 2 Nachwuchsspielern am Anfang des Turniers «endlich mal wieder ein Turnier» ist wahrscheinlich sehr aussagekräftig. Auf vieles muss verzichtet werden und es bleibt zu hoffen, dass dies nicht all zu grosse negative «Nachwirkungen» haben wird. Den Jungs hat das Turnier auf alle Fälle grossen Spass gemacht. Hopp Bärn!

Rangliste – Block 1:
1. Milo Schacher
2. Nakin Marmy
3. David Hatz
4. Ben Vogt
5. Maurice Wojacek
6. Noe Schacher
6. Noam Vitis
6. Josua Stalder
6. Aaron Mroz
10. Male Link
10. Daniele Weber
12. Vincent Canbulat

Rangliste – Block 2:
1. Jamie Schüpbach
2. Lukas Ruof
3. Charles Menzi
4. Oscar Lamon
4. Sämi Aufdereggen
6. Vincent Canbulat


Teilnehmer Block 2


Die “goldene Zwiebel”

Titelbild: Teilnehmer Block 1

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.