• 19. September 2019
  • News
  • 0
  • 113 Views

Gebührlich zu unserem ersten Spiel, als die erste Mannschaft von Bern spielten wir im Stade de Suisse. Für Bern 1 spielten Jan, Matthias und der Neuzugang Dominik Bühlmann (9, 9, 6). Für Ittigen 1 traten Erik, Damaris und Mohammad an (6, 6, 6)

In der ersten Runde hatte Matthias keine grossen Probleme mit dem schnellen Spiel von Damaris und prügelte sich in drei Sätzen durch. Jan verlor die Lust am spiel gegen Mohammad, als dieser seine klar grenzwertigen Aufschläge auspackte und verlor in drei Sätzen. Frage an die Schiedsrichter: Was kann man als Spieler in so einer Situation machen? Jan hat ihn mehrmals auf die falschen Service hingewiesen, worauf dieser nicht reagiert hat. Dominik hat in den letzten Monaten grosse Fortschritte gemacht und zeigte dies auch durch seinen klaren Sieg in drei Sätzen.

Stand 2:1

Nach einer eher kurzen ersten Runde folgte eine spannende zweite Runde. Jan spielte nun gegen Damaris und hoffte auf ein besseres Spiel als gegen Mohammad. Das spiel erstreckte sich über fünf Sätze und beide Seiten hatten ihre Momente. Damaris überzeugt mit schnellen und gut platzierten Bällen, während Jan einen Ball nach dem anderen zurückbrachte und hohe Bälle meistens bestrafen konnte. Leider verfehlte er entscheidende Punkte im fünften und musste sich Damaris erneut geschlagen geben. Matthias bodigte Erik in drei klaren Sätzen, zu sicher war der Vorhandabschluss. Nun war es and Dominik ein Mittel gegen die Aufschläge von Mohammad zu finden. In den ersten zwei Sätzen schien es nicht so als würde er einen Weg finden, die Sätze gingen zu drei und zu vier weg. Doch dann gelang es Ihm sich noch einmal auf das zu konzentrieren, auf das er Einfluss nehmen konnte – sein eigenes Spiel. Matchball abwehrend rang sich Dominik zum Sieg in fünf Sätzen, mit einem 14:12 Resultat im fünften, in dem er einmal 7:0 vorne lag!

Zum Doppel stand es nun 4:2 für Bern, jetzt hiess es nicht nachlassen!

Das Doppel spielten Matthias und Dominik gegen Erik und Damaris. In den ersten zwei Sätzen hatte das neue Duo aus Bern etwas Mühe sich abzustimmen, doch sie steigerten sich in jedem Satz und gewannen den dritten und letzten Satz zu drei und zeigten dabei ihre starken Topspins von beiden Flügeln aus. Falls wir jetzt alle drei Spiele gewinnen konnten, würden wir mit vier Punkten nach Hause gehen. Jan musste gegen Erik wieder über fünf Sätze. Am Anfang konnte er Erik ausblocken, doch dieser fand mehr und mehr in seinen Rhythmus. Im entscheidenden Satz konnte Jan sich noch einmal zusammenraffen den einen Schritt nach vorne zu machen, was ausreichte Fehler im Spiel seines Kontrahenten aus zu lösen. Jan gewann mit 11:6 im fünften Satz. Matthias musste seinen ersten Satz an Mohammad abgeben, dabei blieb es auch und Matthias konnte sich in vier Sätzen gegen die Aufschläge von Mohammad durchsetzen. Der erfahrene Routinier zeigte seinen Wert und holte drei klare Siege für Bern 1. Dominik konnte sehr knapp mit13:11, 12:10, 8:11 und 11:9 gegen Damaris gewinnen. Diese konnte Ihn immer wieder zurückdrängen wo ihm zwar einige spektakuläre Bälle gelangen, aber auch viele einfache Fehler, schlussendlich konnte er sich mit seinen sicheren Topspins durchsetzen und holte drei wichtige Siege für Bern, ein gelungenes Debut für den ehemaligen Thörishauser.

Bern 1 gewinnt mit 8:2 gegen Ittigen 1 und holt sich somit 4 wichtige Punkte im ersten Spiel in der 2. Liga.

Herren 3. Liga, Bern – Ittigen /// 8:2 Sieg

Bern:
Matthias Röger 3.5, Jan-Hendrick Strecker 1, Dominik Bühlmann 3.5

Ittigen:
Damaris Wittwer 1, Mohammad Kouchakzadeh 1, Erik Schneider 0

Matchblatt

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.