• 18. Januar 2019
  • News
  • 0
  • 114 Views

Bereits in der fünften von sieben Runden sind sowohl beim Nachwuchs, wie auch bei den Erwachsenen erste Vorentscheidungen gefallen.

Beim Nachwuchsturnier waren erfreulicherweise 13 Teilnehmer dabei, unter diesen auch 2 Mädchen. In der Goldgruppe gab es keine Überraschungen. Favorit Jamie Schüpbach holte sich bereits den 4. Sieg in der 5. Runde. Auf den weiteren Plätzen folgten Elias Sasdi, Jan Dörig, Lukas Ruof und Max Häusler. Wenn Jamie bei der nächsten Runde teilnimmt, kann er nicht mehr von der Spitze verdrängt werden. In der Gruppe 2 setzte sich Wim Zaugg ohne Probleme gegen Max Künzli, Gian Probst und Filipp Aregger durch. In der untersten Gruppe war Girlpower angesagt. Céline Buchser gewann diese vor Nora Sury und den Jungs Alyan Jared und Jonas Machold.

Bei den Erwachsenen waren sogar deren 24 Teilnehmer dabei und entsprechend die Halle und die 10 aufgestellten Tische voll belegt. In der Goldgruppe siegte zum zweiten Mal Kevin Plauschin. Nicht ohne Kampf setzte er sich gegen Beat Gautschy, Dominic Wüthrich, Tim Winkler und Fabian Kern durch. Wenn Kevin in der nächsten Runde mindestens den zweiten Platz holt, kann er von seinem Verfolger Jan Strecker nicht mehr eingeholt werden. Dieser musste aufgrund einer verpassten Runde in der Gruppe 2 ran. Diese gewann er allerdings souverän vor An Lu, Daniel Burren, Büni Simsek und Marcin Lonak. Bei den drei letztgenannten waren die Sätze für die Platzierung ausschlaggebend. In der 3. Gruppe siegte der unlizenzierte Vince Lam vor Martina Hermann, Lukas Tobler, Ruth Hubl und Sher Ahmadi. In der zweituntersten Gruppe setzte sich nicht ganz unerwartet Aarkash George gegen Chan Cuong Ly, Luca Hoppler, Jean-Luc Rickenbacher und Paul Sommer durch. In der untersten Gruppe siegte Altmeister Gerhard Van Beek ohne Satzverlust gegen seine weiblichen Konkurrentinnen Martine Ulmer, Stefanie Kaiser und Anouk Angeloni.

Damit haben Jamie Schüpbach und Kevin Plauschin alle Trümpfe in der Hand um in der nächsten Runde beide zum ersten Mal den Gesamtsieg für sich holen.

Der detaillierte Stand der beiden Ranglisten kann HIER eingesehen werden.

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.