• 11. November 2018
  • News
  • 0
  • 113 Views

Gegen Port konnte die 1. Niederlage aber nur knapp verhindert werden
Gerhard konnte mit seiner Erfahrung und mit einer geduldigen Spielweise seine 3 Einzel siegreich beenden.
Dabei musste er gegen Rolf Krapf (D3) aber über 5 Sätze gehen, wobei er den letzten Satz mit 11:4 doch klar für sich entscheiden konnte.
Eppo war bei seinem 3. Match innerhalb einer Woche nicht in der Lage, den Gegnern paroli zu bieten.
Zu hoch war seine Fehlerquote, beim Service und beim finalen Schlag.
So hat er in seinen 3 Matches nur 1 Satz gewonnen und konnte nicht zum besseren Spielergebnis beitragen.
Im Doppel haben Gerhard und Beat nach verlorenem Startsatz den 2. Satz mit 12:10 für sich entschieden.
Danach liessen sie sich nicht mehr aufhalten und haben das Doppel in 4 Sätzen gewonnen. Bravo!
Beat hat seine ersten 2 Einzel je in 4 Sätzen verloren, im letzten Match gegen Miroslav Chvojan (D3) hat er sich aber gut auf dessen lange Noppen (direkt auf das Holz geklebt) eingestellt. Die Erfahrung aus dem Doppelmatch war Gold wert, oder besser gesagt einen Punkt wert. Denn mit viel Geduld und Können hat uns Beat dann im 5. Satz das Unentschieden gerettet.
Weiter geht es dann am 23. November, zuhause gegen Burgdorf

Senioren 3. Liga, Port II – Bern /// 5:5 Unentschieden

Bern:
Gerhard Van Beek 3.5, Beat Gautschy 1.5, Eppo Häusler 0

Port:
Miroslav Chvojan 1, Rolf Krapf 2, Martin Schmid 2

Matchblatt

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.