• 16. Oktober 2018
  • News
  • 0
  • 97 Views

Neben dem Highlight des Abends – unsere beiden Damenteams spielten in der Meisterschaft gegeneinander – verlor der gleichzeitig stattfindende Match der Senioren wesentlich an Bedeutung. In der Berner Gurtenfestival-Sprache würde das heissen: „Ihr spielt auf der Zelt- oder Waldbühne, denn die Hauptbühne ist besetzt!“

Vermutlich war genau dieser Umstand massgebend für den deutlichen und nicht unbedingt erwartenden Erfolg unserer Senioren gegen ein ersatzgeschwächtes Team Grauholz. Unser Gegner war sichtlich verblüfft (und vielleicht auch irritiert) von der Frauen-Power in unserem TTC Bern.

In der Besetzung Beat/Thierry/Kurt konnte man sich bereits in der ersten Einzelrunde deutlich durchsetzen. Unser Coach Eppo war dann in der zweiten Runde vermutlich kurz bei der Hauptbühne und verpasste es so, Kurt die nötigen Tipps gegen das nervige aber gekonnte Schupfspiel seines Gegners abzugeben. Nach einem verlorenen Aufwärmsatz setzte sich das Tandem Beat / Thierry im Doppel eindrücklich durch. Neben dem souverän aufspielenden Beat ist besonders auch die Leistung von Thierry hervorzuheben, welcher mit seiner nicht einfach zu beschreibenden Waffe „Aktiv-Rückhand-Bloc mit abgewinkeltem Handgelenk“ seine Gegner mehrmals ins Staunen versetzte.

Aber wirklich nur nebenbei sei an dieser Stelle noch erwähnt, dass unsere Damenteams wohl spannende Spiele ablieferten, sich aber nicht auf einen Sieger einigen konnten. .

Herren Senioren 3. Liga, Bern – Grauholz /// 9 : 1

Bern:

Beat Gautschy 3.5, Thierry Howald 3.5, Kurt Stampfli 2

Grauholz:

Jöhr Martin 1, Käser Johann 0, Wälti Martin 0

Matchblatt

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.