• 13. September 2018
  • News
  • 0
  • 113 Views

Als letztes Team der 9 Herrenmannschaften durfte letzten Dienstag nun auch Bern 7 mit Francisco Morales, Marcos Santucci und Daniel Burren in den Meisterschaftsbetrieb einsteigen. Mit André Stöckli (D4), Heinrich Gloor (D2) und Mathias Riem (D2) stand man einer ebenbürtigen Mannschaft gegenüber. Da Francisco in den letzten Wochen sehr gute Resultate erzielte, rechnete man sich gewisse Chancen aus. Nach der ersten Runde wurde man aber schnell wieder auf den Boden der Tatsachen geholt. Daniel hatte mit den Angaben von Heinrich extrem mühe und der Senior wusste mit fast allen Bällen auch was anzufangen. Klare 1:3 Niederlage für den Berner. Marcos hatte gegen die Noppen von André nicht den Hauch einer Chance und ging in einem Blitzspiel in 3 Sätzen unter. Zwischen Francisco und Mathias entwickelte sich ein schönes und offensives Spiel. Am Ende hatte der Präsi von Moossee mit 12:10 im Entscheidungssatz die Nase vorne. In der zweiten Runde musste auch Daniel den Noppel von André Tribut zahlen. Marcos spielte gegen Mathias zu fehlerhaft und unterlag etwas zu klar mit 0:3. Wieder einmal spannend machte es Francisco. Nach einer 2:1 Führung haderte er nach jedem Fehler und war alles andere als konzentriert. Der Verlust des vierten Satzes war das Resultat daraus. Im Entscheidungssatz gelang ihm zum Glück nochmals eine Steigerung und gewann das erste Spiel für Bern an diesem Abend. Das Doppel von Francisco und Daniel gegen André und Mathias war alles andere als eine Augenweide. Viele Fehler auf beiden Seiten, mit dem besseren Ende für Moossee war das Resultat. Das Spiel war also bereits verloren. Neues Ziel, mindestens einen Punkt nach Bern zu holen. Marcos nahm sich das zu Herzen und bodigte Heinrich glatt in 3 Sätzen. Daniel lieferte sich ein spannendes wenn auch nicht sehr hochstehendes Spiel gegen Mathias. Im 5. Satz zeigte sich nochmals der grosse Trainingsrückstand von Daniel. Viele Unsicherheiten bei jedem einzelnen Schlag und ein paar gute Angriffsbälle von Mathias und das Ding war gegessen. Schade! Nur einige Minuten vor der Niederlage des Spielleiters musste auch Francisco, André zum Sieg gratulieren. Trotz vielen tollen Punkten, schaffte es Francisco nicht einen 2:1 Vorsprung ins Trockene zu bringen.

Damit endete die erste Partie mit einer 2:8 Niederlage und der Erkenntnis, dass Erwartungen halt nicht immer erfüllt werden. Weiter geht es am 21. September, zuhause gegen Stettlen. Dieses startete mit einem 7:3 Erfolg über Langnau wesentlich besser in die Saison. Also dann, Vollgas! Hopp Bärn!

Herren 4. Liga, Bern 7 – Regio Moossee 1 /// 2:8 Niederlage

Bern:
Francisco Morales 1, Marcos Santucci 1, Daniel Burren 0

Regio Moossee:
Mathias Riem 3.5, André Stöckli 3.5, Heinrich Gloor 1

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.