• 19. April 2018
  • News
  • 0
  • 120 Views

Im ersten Spiel von Bern 6 in der Finalrunde schaffte es unser junges Team noch nicht, sein ganzes Potential auszuschöpfen. Gegen eine erfahrene Mannschaft aus Worb vermochte vor allem Alfons Joss (D3) mit seinen Noppen unsere Jungs aus dem Konzept zu bringen. Ohne Trainings- oder Matcherfahrung gegen Noppen liess der Senior unseren Spielern nicht den Hauch einer Chance. Gegen die beiden anderen Worbler lag schon mehr drin. So bewies Marcos nach einer 2:1 Führung und dem darauffolgenden Satzausgleich gegen Gregory Blank (D2) Nerven und machte im 5. Satz den Sack zu. Marcel seinerseits gegen Alexander Cugni gelang dank seiner starken Rückhand sein erster Sieg gegen einen D3-Spieler! Francisco fand den ganzen Abend nicht den Tritt und dies brachte ihn mehr und mehr zum Verzweifeln. Immerhin gelang ihm ein 3:1 Sieg gegen Alexander. Das ansonsten gut harmonierende Doppel Morales/Santucci war an diesem Abend definitiv nicht das Gelbe vom Ei, eine klare 0:3 Niederlage war die Konsequenz daraus.

Damit steht man nach dem ersten Spiel schon mit dem Rücken zur Wand. Am 25. April spielt zuerst Worb gegen die dritte Mannschaft in der Gruppe, Erlach. Bei einem Sieg der Worbler hätte unser Team keine Chance mehr auf den Gruppensieg. Die Seeländer sind aber nicht zu unterschätzen und so ist noch alles möglich. Hopp Bärn!

Herren 5. Liga, Finalrunde Gr. 1, Bern 6 – Worb 4 /// 3:7 Niederlage

Bern:
Marcel Zürcher 1, Marcos Santucci 1, Francisco Morales 1

Worb:
Alfons Joss 3, Gregory Blank 2.5, Alexander Cugni 1.5

Matchblatt

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.