• 12. April 2018
  • News
  • 0
  • 107 Views

Alles hat ein Ende, auch die Saison 2017/18. Letzte Woche fand das letzte Spiel der regulären Saison statt. Bis im Mai stehen noch Finalspiele auf dem Programm, welche aber keinen Einfluss mehr auf die Ligazugehörigkeit der Teams haben. Da auch ein Redakteur eines Tischtennisclubs mal ein paar Wochen Ferien hat, konnte in den letzten Wochen leider nicht über zahlreiche erfreuliche Ergebnisse berichtet werden. Wir holen dies mit dem Schlussfazit nach.

Herren

Bern 1 – 1. Liga: Platz 7
In der Vorrunde und vor allem in den ersten Spielen mussten unsere Spieler der ersten Mannschaft noch einiges an Lehrgeld bezahlen. So gelang dem Team rund um Captain Matthias Röger erst im 8. Spiel der erste Sieg und dies sollte sogar der Einzige sein. Durch einige Unentschieden und Punktgewinne bei Niederlagen stand der 7. Platz zur Buche. Die Rückrunde gestaltete sich dann wesentlich erfolgreicher. Während sich Samuel Morales von Anfang an, an das Niveau der 1. Liga gewöhnte holten seine Mitspieler Jürgen Kurras und Thomas Hügli nach und nach auf. Ganze 5 Siege konnten in der Rückrunde geholt werden. Das bedeutet in dieser den sagenhaften 3. Platz! Da aber nicht nur die Rückrunde zählt, resultierte ganz am Schluss dieser spannenden Saison der 7. Platz, 1. Punkt hinter dem 6. platzierten Ostermundigen. Wer die Berichte der ersten Mannschaft verfolgte, der weiss, dass diese Saison gleich deren 2 Teams aus dem MTTV aus der NLC in die 1. Liga absteigen. Dies bedeutet, dass neben Platz 10 und 9, auch Platz 8 und 7 den Gang in die 2. Liga antreten müssen. Eine Situation welche nicht oft vorkommt. Am 7. Mai finden die Aufstiegsspiele 1. Liga / NLC in Genf statt. Falls dort eines der beiden MTTV-Teams aus Port oder Solothurn/Burgdorf (punktgleich, es folgt noch ein Entscheidungsspiel) aufsteigt, bedeutet dies den Ligaerhalt für Bern 1. Leider verlässt uns Samuel Morales auf die nächste Saison hin zum TTC Heimberg welches sich mit zahlreichen Zuzügen von verschiedenen Clubs den Aufstieg in die NLC nächste Saison als Ziel gesetzt hat. Wenngleich es sicher super wäre, wenn ein MTTV-Club in die NLC aufsteigt, bedeutet der Abgang unseres Youngstars für unseren Club ein harter Rückschlag. Wir sind derzeit auf Suche nach einem dritten Stammspieler welcher gerne neben Jürgen Kurras und Thomas Hügli bei einem allfälligen Ligaerhalt in der 1. Liga für Bern auf Punktejagd gehen möchte. Auch bei einem Abstieg würden wir eine Verstärkung sehr willkommen heissen. Den Aufruf dazu finden ihr HIER.

Trotz der im Moment etwas unschönen Situation, kann die erste Saison in der 1. Liga als erfolgreich angeschaut werden. Die drei Stammspieler haben alle eine zufriedenstellende Bilanz erreicht. Captain Matthias welcher als Ersatz fungierte und jeweils mit Trainingsrückstand spielte hatte entsprechend einen schweren Stand.

Spielerstatistik:
– Samuel Morales, 32:15 (Siege/Niederlagen) – 68.1%
– Jürgen Kurras, 22:19 – 53.7%
– Thomas Hügli, 20:26 – 43.5%
– Matthias Röger, 2:16 – 11.1%

Bern 2 – 3. Liga: Platz 7
Ab und zu kann eine Prognose auch ziemlich in die Hose gehen. Zugegeben diese war im Fall unserer zweiten Mannschaft recht schwer. Man rechnete aber damit, dass man eigentlich um den Aufstieg in die 2. Liga mitspielen könnte. Bereits nach ein paar Spielen zeigte die Tendenz aber stark nach unten, um genau zu sein sogar stark gegen Abstieg in die 4. Liga. Spielleiter Daniel Burren musste einige Hebel in Bewegung setzen und so konnte nach dem definitivem Aufstieg von Bern 3, deren Top-Scorer Jan Strecker in die zweiten Mannschaft geholt werden. Für Jan löste Kevin Plauschin bei Bern 3 wieder eine Lizenz um die restlichen Spiele zu absolvieren. Das Nachrücken von Jan trug nach ein paar Startschwierigkeiten Früchte. So konnten in den letzten 4 Spielen von möglichen 16, deren 12 Punkte geholt und mit Platz 7 der Ligaerhalt gesichert werden. Massgeblich beteiligt am Ligaerhalt war neben Jan vor allem Gerhard Van Beek, welcher in der Rückrunde einer der besten Spieler war. Captain Lucas Santucci zeigte eine ausgeglichene Leistung über die ganze Saison. Bei Ludovic Bonvin ging der erwartete Knopf leider noch nicht auf. Technisch ist der junge Berner locker auf C7 oder C8 Niveau. Es bleibt zu hoffen, dass der Mut nicht verloren geht und der Befreiungsschlag nächste Saison erfolgt!

Spielerstatistik:
– Jan Strecker, 19:5 – 79.2%
– Gerhard Van Beek, 30:17 – 63.8%
– Lucas Santucci, 20:15 – 57.1%
– Ludovic Bonvin, 4:28 – 12.5%

Bern 3 – 4. Liga: Platz 1
Einen Start-Ziel-Sieg feierte die dritte Herrenmannschaft. Erst im 7. Spiel musste ein Spieler der Mannschaft seine erste Niederlage einstecken. Bis dahin gingen sämtliche Partien mit 10:0 für Bern aus. Auch wenn es von da an keinen 10:0 mehr gab sicherte sich das Team von Captain Jan Strecker ungefährdet den sicheren Aufstieg in die 3. Liga. Sämtlichen Stammspielern gelang es eine positive Bilanz zu erzielen. Bern 3 spielt in den nächsten Wochen nun in der Finalrunde um den 4. Liga Meister. Viel Erfolg!

Spielerstatistik:
– Jan Strecker, 27:0 – 100%
– Fabio Di Blasi, 25:2 – 92.6%
– Noel Rüttimann, 34:3 – 91.9%
– Kevin Plauschin, 8:5 – 61.5%

Bern 4 – 4. Liga: Platz 3
Die Mannschaft rund um Team-Captain Richard Husi spielte über längere Zeit ebenfalls um den 1. Platz in der Gruppe mit. In der Endphase musste das Team gegen Langnau und Grauholz aber Federn lassen. Eine tolle erste Saison spielte Fabian Kern welcher 2/3 seiner Spiele gewinnen konnte und für die Zukunft noch weiter hoffen lässt. Richard konnte aus familiären Gründen leider nicht oft an Trainings teilnehmen, weshalb seine Siegesquote im Vergleich zu früheren 4. Liga Saisons deutlich schwächer ausfiel. Ein Auf und Ab gab es bei Dario Bucheli, mal gewann er gegen wesentlich stärker eingestufte Spieler, dann unterlag er Gegnern welche er eigentlich ohne Probleme hätte gewinnen müssen. Zusammen mit Stamm-Ersatzspieler Beat Gautschy und Ludovic Bonvin zu anfangs Saison war das Team wohl das ausgeglichendste des Vereins. Der 3. Schlussrang ist auf alle Fälle ein sehr gutes Ergebnis.

Spielerstatistik:
– Richard Husi, 20:10 – 66.7%
– Fabian Kern, 14:7 – 66.7%
– Ludovic Bonvin, 10:5 – 66.7%
– Dario Bucheli, 19:17 – 52.8%
– Beat Gautschy, 6:9 – 40.0%

Bern 5 – 4. Liga: Platz 2
Wohl die überraschendste Schlussplatzierung realisierte Bern 5. Lag das Team nach der Vorrunde irgendwo im unteren Mittelfeld ohne grosse Chance auf die vorderen Plätze, gelangen nach und nach immer bessere Ergebnisse, während die Teams vorne dran eines nach dem anderen schwächelte. Zum Schluss hätte Bern 5 bei einem 4-Punkte-Sieg im letzten Spiel sogar den 1. Platz und damit den Aufstieg in die 3. Liga realisieren können. Gegner Köniz spielte aber nicht mit und holte sich beim 7:3 Sieg der Stadtberner 1 Punkt zu viel. Das wäre wohl die Sensation geworden 🙂 Eindeutig am erfolgreichsten in der Mannschaft war Dave Mondol. Unser Webmaster zeigte trotz traditionell bescheidenem Trainingsaufwand eine grossartige Leistung und gewann mehr als 3/4 seiner Spiele. Eppo Häusler und Tim Winkler zeigten eine ansprechende Leistung welche noch Luft nach oben hat. Spielleiter Daniel Burren hingegen blieb in dieser Saison deutlich hinter den Erwartungen. Das kann nur besser werden nächste Saison 🙂 Mit Platz 2 können die beteiligten natürlich mehr als zufrieden sein.

Spielerstatistik:
– Dave Mondol, 22:7 – 75.9%
– Eppo Häusler, 22:13 – 62.9%
– Tim Winkler, 15:14 – 51.7%
– Daniel Burren, 10:11 – 47.6%

Bern 6 – 5. Liga: Platz 1
Seit Jahren setzt der TTC Bern 1 oder 2 Mannschaften welche ausschliesslich aus Nachwuchsspielern besteht in der Erwachsenenmeisterschaft ein. So können sich die jungen auch an die zum Teil eher ungewöhnlichen Spielstile von den Erwachsenen gewöhnen und sind beim Übertritt ins Erwachsenenalter bereits an den Meisterschaftsbetrieb gewöhnt. Bei Bern 6 machen diesen Übertritt mit Marcel Zürcher und Dominic Wüthrich auf die neue Saison hin gleich 2 Nachwuchsspieler. Zusammen mit den jungen Marcos Santucci und Francisco Morales zeigten die Jungs über die ganze Saison hinweg eine grossartige Leistung. Nur gerade einmal musste sich das Team in dieser Saison geschlagen geben. Im Stadtberner Derby musste man dem 2. platzierten Tiefenau mit 4:6 zum Sieg gratulieren. Daneben hagelte es wie erwähnt Siege am Laufband. Mit dem letzten Spiel gegen Grauholz sicherte sich das junge Team definitiv den Aufstieg in die 4. Liga. Man darf gespannt sein, wie sich die Spieler nächste Saison eine Liga weiter oben präsentieren. Bevor es soweit ist, spielt das Team noch um den 5. Liga-Meister. Viel Erfolg!

Spielerstatistik:
– Francisco Morales, 16:1 – 94.1%
– Marcos Santucci, 22:4 – 84.6%
– Marcel Zürcher, 17:7 – 70.8%
– Dominic Wüthrich, 14:6 – 70.0%

Bern 7 – 5. Liga: Platz 1
Vor der Saison wusste man noch nicht genau wie die Chancen für das Team aussehen. Die gemeldete Stammspielerin Regula Rüfenacht kämpfte mit Verletzungen und so machte man sich im Erwachsenentraining auf die Suche nach einem 3. Spieler. Fündig wurde man im jungen Thien An Lu, welcher erst ein paar Wochen im Verein Tischtennis spielte. Es zeigte sich sehr schnell, dass An extrem begabt und vor allem sehr Trainingsfleissig war. Praktisch jedes Training wurde besucht und an der Technik gefeilt. Besonders seine Angaben hatten es mit der Zeit in sich. Man kann sogar behaupten, dass An wohl zu den Spielern mit den besten Angaben beim TTC Bern zählt. Angaben alleine bringen einem aber nicht nur Siege ein. Mit der Zeit verbesserte er auch sein „Spiel im Spiel“. Von der Nr. 3 im Team avancierte er bis am Ende der Saison mit fast 80% gewonnener Spiele zur klaren Nr. 1. In diesem „Sog“ zeigten seine beiden Mitspieler Thierry Howald und Ruth Hubl, Spiel für Spiel eine gute Leistung nach der anderen. Im Zweikampf mit Burgdorf gelang ihm zweitletzten Spiel der vorentscheidende 6:4 Sieg über die Emmentaler und damit den Aufstieg in die 4. Liga! Super! Wie Bern 6 spielt auch Bern 7 nun noch um den 5. Liga-Meister. Vielleicht kommt es ja zum Vereinsinternen Duell im Final? Hoffen wirs 🙂

Spielerstatistik:
– Thien An Lu, 28:8 – 77.8%
– Thierry Howald, 30:12 – 71.4%
– Ruth Hubl, 29:13 – 69.0%

Bern 8, 5. Liga: Platz 2
Beinahe hätte auch die dritte 5. Liga Mannschaft den Gruppensieg geschafft. Das Team rund um Präsident Kurt Stampfli zeigte vor allem eine starke Vorrunde. In dieser muss man sagen, waren mit Christian Griesinger (Wegzug nach Deutschland) und Fabian Kern (Wechsel zu Bern 4) für 5. Liga Verhältnisse noch zwei starke Spieler beteiligt. Nach dem „Verlust“ dieser beiden, konnte mit Büni Simsek ein Mitglied nachlizenziert werden, welches erst seit ein paar Wochen im Verein war, aber durch einen enormen Trainingsfleiss und einem gutem Spielverständnis brillierte. Daneben spielten mit Yves Peissard und Nachwuchsspieler Lukas Tobler, zwei weitere Debütanten im Team mit. Bis zum zweitletzten Saisonspiel stand die Berner Equipe auf Augenhöhe mit Ittigen. Ein überraschendes Unentschieden gegen Tabellenschlusslicht Wohlensee war der Anfang vom Ende der „Titelträume“. Ittigen zog davon und gewann die Gruppe mit 3 Punkten Vorsprung. Trotzdem eine sehr erfolgreiche und vor allem lehrreiche Saison für alle Beteiligten.

Spielerstatistik:
– Christian Griesinger, 8:1 – 88.9%
– Fabian Kern, 21:3 – 87.5%
– Bünyamin Simsek, 11:3 – 78.6%
– Kurt Stampfli, 13:4 – 76.5%
– Lukas Tobler, 15:13 – 53.6%
– Yves Peissard, 10:18 – 35.7%

Damen

Bern 1, NLB: Platz 4
Nach dem zweiten Platz der letzten Saison erwartete man dank stärkeren Gegnerinnen eine schwierigere Saison. Unsere Damen welche neu zusätzlich mit Carine Meier und Esther Dübendorfer am Start waren zeigten aber über die ganze Saison hinweg eine tolle und couragierte Leistung. Allen voran war es Jessica Mathys welche in ihrer 4. Saison bei den Berner Damen oft die Kohlen aus dem Feuer holte. Da mit Grône ein sehr schwaches Team in der Liga war, war der Abstieg zu keiner Zeit ein Thema. Man lieferte sich mit Burgdorf und Lausanne über die ganze Saison hinweg einen Dreikampf um die Plätze 2-5. Platz 1 war für die NLA Absteigerinnen Münsingen reserviert. Am Schluss landete man auf dem guten 4. Platz, 2 Punkte hinter dem drittplatzierten Burgdorf. Beim letzten Spiel kam dann die Schreckensmeldung, dass Jessica auf die nächste Saison hin zu Thun wechseln wird. Seitdem sind unsere Damen auf der Suche nach einer motivierten Mitspielerin für die nächste Saison. Falls man bis am 15. April nicht fündig wird, muss die Mannschaft nach 2 Saisons wieder zurückgezogen werden. Dies wäre nicht nur für unseren Club, sondern generell wieder ein Dämpfer fürs Damentischtennis. Zum jetzigen Zeitpunkt hört man diverse Gerüchte über Mannschaftsrückzüge von gleich mehreren Teams in der NLB und sogar NLA. Man darf also leider gespannt sein, ob und wie nächste Saison in den Nationalligen der Damen gespielt wird.

Spielerinnenstatistik:
– Jessica Mathys, 20:6 – 76.9%
– Daria Lehmann, 10:11 – 47.6%
– Esther Dübendorfer, 4:5 – 44.4%
– Carine Meier, 6:15 – 28.6%

Bern 2, 1. Liga: Platz 1
Auf die Saison hin konnte erfreulicherweise wieder eine Meisterschaft in der 1. Liga im MTTV lanciert werden. Immerhin 4 Teams waren am Start. Mit einem Gemisch aus Erfahrung und Jugend durfte man gespannt sein. Es zeigte sich dann, dass die Jugend noch nicht ganz an das Niveau der Erfahrung anknöpfen konnte. Diverse Resultate zeigten aber auf, dass in Zukunft mit den jungen wilden gerechnet werden muss. Für diese Saison reichte es auf jeden Fall unserer Damenmannschaft noch den Gruppensieg vor den Damen aus Port zu holen und den 1. Liga Meister-Titel zu feiern! Herzliche Gratulation! Alle 4 beteiligten Damen konnten in ihren Spielen eine positive Bilanz an den Tag legen.

Für die nächste Saison hat man schon gehört, dass es in Burgdorf neu eine 1. Liga Mannschaft geben wird. Eine sehr erfreuliche Nachricht! Bei Bern sind im Moment diverse neue Damen im Training. Vielleicht lässt sich ja sogar eine weitere 1. Liga Mannschaft bilden? Falls es da draussen noch Damen gibt, welche Interesse hätten, neben der Herrenmeisterschaft auch mal gegen Damen zu spielen, denen empfehlen wir, mit unserem Spielleiter Daniel Burren (daniel.burren@ttcbern.ch / 079 398 71 84) Kontakt aufzunehmen. Das Reglement erlaubt eine Spielberechtigung in einer Damenmannschaft eines anderen Clubs. Der bisherige Club muss also nicht verlassen werden 🙂

Spielerinnenstatistik:
– Marianne Leuenberger, 15:3 – 83.3%
– Sandra Balmer, 12:3 – 80:0%
– Ruth Hubl, 13:5 – 72.2%
– Regula Rüfenacht, 2:1 – 66.7%

Senioren

Bern 1, 3. Liga O40: Platz 2
Neu auf die Saison wurde mal wieder eine Seniorenmannschaft gemeldet. Ziel war nicht der Aufstieg in die 2. Liga, sondern einfach eine tolle Saison zu spielen und auch mal die „3. Halbzeit“ etwas zu geniessen. Die 6 beteiligten Senioren waren auf alle Fälle sehr angetan und zeigten eine mehr als gute Saison. Bis zum letzten Gruppenspiel war sogar der Gruppensieg ein Thema. Konkurrent Ittigen hatte dann aber doch noch den längeren Atem und gewann die Gruppe mit 1 Punkt Vorsprung auf unser Team. Für nächste Saison soll wieder eine Mannschaft gemeldet werden.

Spielerstatistik:
– Beat Gautschy, 6:0 – 100.0%
– Gerhard Van Beek, 10:2 – 83.3%
– Ruth Hubl, 5:1, – 83.3%
– Eppo Häusler, 16:7 – 69.6%
– Kurt Stampfli, 4:4 – 50:0%
– Thierry Howald, 11:12 – 47.8%

Nachwuchs

Bern 1, 1. Stärkeklasse: Platz 4
Die Vorgeschichte ist den lesenden ja bekannt. Mit Wunsch auf die 2. Stärkeklasse wurde man ohne Rücksprache in die 1. eingeteilt und verwehrt, dann noch Samuel Morales für das Team nachzumelden. So musste eine junge Equipe gegen zum Teil wesentlich stärkere Gegner spielen. Drei von vier Jungs zeigten in ihren Spielen dann aber viel Moral. Der 4. Spieler, Andrea Spörri war nach dem ersten Spiel so demotiviert über die Situation, dass er leider gleich mit dem Tischtennis aufhörte… Seine drei Team-Kollegen spielten ihre Spiele tapfer runter und holten im letzten Spiel gegen Ostermundigen sogar einen Sieg! Toll gekämpft Jungs! Am Schluss landete das Team auf dem guten 4. Platz.

Spielerstatistik:
– Francisco Morales, 7:2 – 77.8%
– Marcos Santucci, 4:8 – 33.3%
– Lukas Tobler, 3:9 – 25.0%
– Andrea Spörri, 0:3 – 0.0%

Bern 2, 2. Stärkeklasse: Platz 1
Wesentlich besser lief es unserer zweiten Nachwuchsmannschaft. Marcel Zürcher und Dominic Wüthrich in ihrer letzten Saison als Nachwuchsspieler zeigte zusammen mit Wim Zaugg und dem neulizenzierten Levi Melideo eine ausgezeichnete Saison. Jeder der 4 Spieler konnte am Schluss eine sehr gute positive Bilanz vorweisen. In 6 Spielen, holte mal deren 6 Siege! Der 1. Platz und damit die Qualifikation für das Spiel um den Ligameister waren der verdiente Lohn. Nun kommt es wie geschrieben noch zum Meister-Spiel gegen Aarberg, welches ihre Gruppe ebenfalls mit 6 Siegen gewinnen konnten. Wir wünschen viel Erfolg!

Spielerstatistik:
– Dominic Wüthrich, 13:1 – 92.9%
– Marcel Zürcher, 9:2 – 81.8%
– Levi Melideo, 7:2 – 77.8%
– Wim Zaugg, 5:3 – 62.5%

Qualifikation Nachwuchs Team-Schweizermeisterschaft

Bern 1, U15
Nach einem Jahr Pause meldeten wir wieder ein Team welches um die Quali für Schweizermeisterschaft vom Juni in Neuhausen spielt. In der Kategorie U15 sollte es zu Spielen gegen Aarberg und Köniz kommen. Die letztgenannten zogen ihr Team aber vorzeitig wieder zurück. So reisten Samuel Morales, Marcos Santucci und Francisco Morales also nach Aarberg. In einer recht deutlichen Partie, musste sich bis zum Siegpunkt (6 Siege) einzig Francisco etwas überraschend, Sven Fischer (D2) geschlagen geben. Ansonsten war der Sieg nie in Gefahr und die Qualifikation schnell Tatsache  Herzlichen Glückwunsch!

Fazit
Es gibt nicht nur Sonne im Leben, dies zeigt die Situation bei den Fanionteams der Herren und Damen. Trotzdem kann die Saison wiederum als sehr erfolgreich bezeichnet werden. Bis jetzt ist kein Team abgestiegen und gleich deren 3 steigen eine Liga auf. Mannschaftstechnisch wird für nächste Saison wohl mit der gleichen Anzahl Teams gerechnet. Evtl. eine zweite 1. Liga Mannschaft der Damen, evtl. eine zusätzliche Mannschaft im Nachwuchs. Die Fragebögen für die neue Saison sind auf alle Fälle seit dieser Woche unterwegs. Der Vorstand möchte allen Spielern an dieser Stelle für ihren Einsatz, im Trikot des TTC Bern danken und hofft, dass der Spass am Spiel jeweils vorhanden war. Für die nächste Saison sind wir natürlich immer auf der Suche nach Verstärkungen / Ergänzungen in allen Mannschaften. Wer Interesse hat optimale Trainingsbedingungen vorzufinden (5x / Woche möglich) und eine tolle Clubatmosphäre zu schätzen weiss, der kann sich bei unserem Spielleiter Daniel Burren (daniel.burren@ttcbern.ch / 079 398 71 84) melden.

Hopp Bärn!

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.