• 27. Februar 2018
  • News
  • 0
  • 147 Views

Nach dem umstrittenen Vorrundenspiel verlief das Rückrundenspiel bei den Damen in der NLB ohne erwähnenswerte Vorkommnisse. Nach den ersten beiden Einzelrunden sah es für die junge Berner Mannschaft (Jahrgangsdurchschnitt 1997) nicht sehr rosig aus. Einzig Jessica Mathys konnte ihre Spiele gewinnen. Im wichtigen Doppel zeigten Daria Lehmann und Jessica nach dem frühen Satzverlust eine tolle Reaktion und gewannen die nachfolgenden 3 Sätze. Vor der letzten Runde stand es also 4:3 für Burgdorf und somit war von Sieg bis Niederlage noch alles möglich. Den Anfang machte Daria, welche ein spannendes und offenes Spiel gegen Leonie Breuer (C9) für sich entscheiden konnte. Carine Meier ihrerseits musste nach dem Gewinn des Startsatzes gegen Brigitte Bucher (C7) leider noch als Verliererin vom Tisch. Den wichtigen 5. Sieg und damit die Punkteteilung sicherte Jessica mit einem 3:0 Erfolg über Gabriela Gäumann (C9).

Mit dem Unentschieden bleibt der Rückstand auf Burgdorf mit 2 Punkten bestehen. Im letzten Spiel der Saison dürfen die Bernerinnen zum zweitplatzierten Thun reisen, wähend die Emmentalerinnen aus Burgdorf gegen den Tabellenleader Münsingen spielen. Platz 3 oder 4 wird es wohl werden. Sicher ist im Übrigen auch das Grône den Gang in die 1. Liga antreten darf und Münsingen um den Aufstieg in die NLA spielen wird.

Hopp Bärn!

Damen NLB, Bern – Burgdorf /// 5:5 Unentschieden

Bern:
Jessica Mathys 3.5, Daria Lehmann 1.5, Carine Meier 0

Burgdorf:
Brigitte Bucher 2, Gabriela Gäumann 2, Leonie Breuer 1

Matchblatt

Jessica Mathys, einmal mehr eine Bank!

 

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.