• 27. Februar 2018
  • News
  • 0
  • 126 Views

Die Saison neigt sich langsam dem Ende entgegen. Während die Senioren ihr vorletztes Spiel austrugen, spielte unsere erste Nachwuchsmannschaft bereits ihr letztes Meisterschaftsspiel.

Nachwuchs 1. Stk, Bern 1 – Ostermundigen 1

Im Heimspiel gegen Ostermundigen ging es darum, die durch administrative versäumnisse seitens des Verbandes, verkorkste Saison versöhnlich zu beenden. Auf seiten des Gegners hiessen amüsanterweise alle Spieler Schmid zum Nachnamen, allerdings sind nur Michael und das Jung-Talent Gabriel Brüder. Da neben Gabriel der dritte Schmid, Oliver ebenfalls Mitglied des MTTV-Kaders ist, war der Gegner definitiv nicht zu unterschätzen. Die erste Runde hätte beinahe eine Vollrunde gegeben. Marcos und Francisco waren siegreich, während Lukas nach einem 2:0 Vorsprung leider noch im Entscheidungssatz Gabriel (D2) unterlag. In der zweiten Runde ein ähnliches Bild. Michael und Oliver Schmid konnten von Francisco und Lukas bezwungen werden während Marcos gegen Gabriel das Nachsehen hatte. Das eingespielte Duo Francisco / Marcos holte dann nach 4 Sätzen gegen die Gebrüder Schmid den Sieg im Doppel. In der letzten Runde konnten alle Berner siegreich von Tisch gehen, wobei Lukas und Marcos Nervenstärke bewiesen und jeweils im 5. Satz reüssierten. Francisco seinerseits machte mit Gabriel in 3 klaren Sätzen kurzen Prozess.

Mit dem Sieg kann der versöhnliche Abschluss der Saison gefeiert und immerhin der 4. Platz erspielt werden. Die Frage stellt sich weiterhin was möglich gewesen wäre, wenn Samuel Morales in der Mannschaft hätte spielen dürfen? Tja…

Nachwuchs 1. Stk, Bern 1 – Ostermundigen 1 /// 8:2 Sieg

Bern:
Francisco Morales 3.5, Marcos Santucci 2.5, Lukas Tobler 2

Ostermundigen:
Gabriel Schmid 2, Michael Schmid 0, Oliver Schmid 0

Matchblatt
__________________________

Senioren 3. Liga O40, Bern 1 – Burgdorf 4

Eppo, Ruth und Thierry kamen beim Spiel gegen Burgdorf in den Geschmack einer Seltenheit, nämlich zu einem Spiel gegen einen Rollstuhl Spieler. Dies in Person von Markus “Kusi” Jutzi (D3), TK Chef und Nachwuchsverantwortlicher von Tischtennis Rollstuhl Schweiz. Markus welcher auf einer Seite mit kurzen Noppen agiert ist ein ernstzunehmender Gegner, welcher regelmässig starke D- und auch C-Spieler bezwingt. An diesem Abend war aber wohl irgendwie der Wurm drin. Sowohl Ruth wie auch Thierry bezwangen Markus glatt in 3 Sätzen. Erst im Doppel und im letzten Spiel konnte der Emmentaler aufdrehen und zwei Siege beisteuern. Daneben machte vor allem Daniel Ruch den Bernern mit zwei Einzelerfolgen das Leben schwer. Da ansonsten aber alle Spiele erfolgreich gestaltet werden konnte, durfte sich das Team rund um Captain Eppo Häusler die nächsten 3 Punkte gutschreiben lassen.

In der Tabelle liegt Bern auf dem 2. Platz, einen Punkt hinter Leader Ittigen. In der letzten Runde empfängt Bern noch Tabellenschlusslicht Langnau, während Ittigen gegen das drittplatzierte Informatik Swisscom spielt. Hopp Bärn!

Senioren 3. Liga O40, Bern 1 – Burgdorf 4 /// 6:4 Sieg

Bern:
Eppo Häusler 2, Thierry Howald 2, Ruth Hubl 2

Burgdorf:
Daniel Ruch 2.5, Markus Jutzi 1.5, Werner Bürgi 0

Matchblatt

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.