• 26. Februar 2018
  • News
  • 0
  • 362 Views

Letzten Samstag führte der TTC Bern traditionell eine Schülermeisterschaft im Rahmen der Gubler School Trophy durch. Erfreulicherweise konnten knapp 20 Teilnehmer verbucht werden, welche sich über die Kategorien Knaben U11, U13 und U15 verteilten. Somit war ebenfalls schon traditionell kein einziges Mädchen am Start.

Knaben U11
In dieser Kategorie nahmen deren 5 Teilnehmer teil. Es kristallisierten sich rasch 3 Favoriten heraus welche allesamt bereits über eine gute Grundlage verfügten. Am Ende hatte Levin Dapp mit 4 Siegen aus 4 Spielen die Nase vorn. Dies gefolgt von Olivier Eltschinger und Maxime Rohrbach.


Olivier Eltschinger gegen Levin Dapp

2. Platz: Olivier Eltschinger, 1. Platz: Levin Dapp, 3. Platz: Maxime Rohrbach

Knaben U13
Mit 11 Teilnehmern waren die Teilnehmerzahlen aus dieser Kategorie am höchsten. Da bei den U15 Knaben nur 2 Spieler anwesend waren wurden diese kurzerhand bei den jüngeren integriert. Dies allerdings so, dass es die Ranglisten der jüngeren nicht beeinflussen konnte. Zuerst wurde eine erste Gruppenphase gebildet in der es eine 5er und zwei 4er Gruppe gab. Die jeweils beiden ersten qualifizierten sich für die zweite Gruppenphase in der es um Platz 1-6 ging. Die anderen spielten in der zweiten Phase um die Plätze 7-11. Die beiden U15er spielten zum Schluss noch ein Direktduell um Gold und Silber. Die 5er Gruppe war mit Abstand am meisten umkämpft. Wie bei den U11 zeigten in dieser Gruppe deren 3 Spieler enormes Potential. Mit einigen Satzverlusten aber ohne Niederlage blieb Alessio Straumann. Das Spiel um Platz 2 in der Gruppe sollte zugleich das letzte Spiel in der Gruppe sein. Nach einem 1:2 Satzrückstand holte sich der TTC Bern Spieler Elias Sasdi in Extremis und mit ein bisschen Unterstützung des Netzes die Sätze 4 und 5 gegen seinen älteren Widersacher Valentin Fischer.


Elias Sasdi gegen Alessio Straumann

Gruppe 2 war eine eindeutige Angelegenheit. Jamie Schüpbach sicherte sich den 1. Platz ohne Satzverlust. Platz 2 ging an Jonas Busto.


Jonas Busto gegen Lukas Ruof

In der 3. Gruppe überzeugte Max Häusler, Sohn von unserem Aktivmitglied Eppo mit Einsatz und guter Ausdauer. Er sicherte sich trotz diversen Satzverlusten den 1. Platz in der Gruppe. Da er aber einer der U15 Spieler war erbten Timo Kuster und Keziah Hürlimann die Plätze für die Finalgruppe. Das Nachsehen hatte Gian Probst auf Platz 3 welcher aber mit zwei 5-Satz und einer 4-Satz Niederlage andeutete, zu was er fähig wäre.


Timo Kuster

Im Spiel um Platz 7-11 spielte der Vorrunde knapp unterlegene Valentin Fischer gross auf und musste nur beim 3:2 Sieg gegen Gian Probst Sätze abgeben. Hinter ihm landeten Lukas Ruof und Gian.


Von Links nach rechts: Elia Schnyder, Valentin Fischer und Gian Probst

In der Medaillengruppe um Platz 1-6 ging es heiss zu und her und die Eltern durften zahlreiche tolle Ballwechsel ihrer Kinder bewundern. Nicht ganz überraschend stand am Schluss die grosse TTC Bern Nachwuchshoffnung Jamie Schüpbach auf Platz 1. Er musste einzig gegen Clubkollege Elias Sasdi zwei Sätze abgeben. Dieser steigerte sich im Vergleich zur Vorrunde merklich und so waren die drei verlorenen Sätze gegen Jamie die einzigen in der Finalrunde. Ein toller zweiter Platz war der verdiente Lohn. Schliesslich auf Platz 3 landete der ebenfalls sehr talentierte Alessio Straumann vom TTC Thörishaus.


Jamie Schüpbach

Elias Sasdi

Alessio Straumann

2. Platz: Elias Sasdi, 1. Platz: Jamie Schüpbach, 3. Platz: Alessio Straumann

Knaben U15
Wie bereits erwähnt, waren leider nur 2 Spieler bei der ältesten Kategorie am Start. Im Direktduell bewies Max Häusler seinen starken Willen und bezwang sein Gegenüber welcher ebenfalls beim TTC Thörishaus spielt, erfolgreich in 4 Sätzen! Go for Gold Max 🙂


Max Häusler

Nach knapp 80 Spielen war um ca. 18:00h dann Schluss und die Schülermeisterschaft bereits wieder Geschichte. Die zahlreichen Zuschauer erlebten eine tolle Stimmung mit zahlreichen tollen Spielen und vielen positiven Emotionen. Da das Niveau bei allen anwesenden erstaunlich hoch war, durften neben Medaillen und Preisen jeder Teilnehmer die Einladung für den Kantonsfinal Bern in Empfang nehmen. Dieser findet am Sonntag, den 6. Mai 2018 in Wabern statt. Wir wünschen allen Spielern viel Erfolg! Hopp Bärn!

Maxime Rohrbach gegen Adrian Feuz

Olivier Eltschinger gegen Floyd Corchia

Elia Schnyder

Kontrolle Tischbelegung mittels Gummibärchen

Siegerehrung

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.