• 8. Februar 2018
  • News
  • 0
  • 101 Views

Da bei Bern 8 in der 5. Liga, Lukas Tobler in den Skiferien weilt, musste TTC Bern Präsi Kurt Stampfli trotz verletztem Knie im Spitzenspiel der Gruppe gegen Düdingen ran. Das Kurt alles andere als fit war zeigte sich deutlich in den Ergebnissen. Gegen die Noppen von Gebi Gschwend (D1, Elo D2) und dem guten Spiel von René Held (D2, Elo D3) hatte der Team-Senior nicht viel zu melden. Dafür gelang ihm ein sicherer Sieg gegen Paul Holenstein (D1) und im gemeinsamen Doppel mit Büni Simsek. Dieser zeigte erneut eine erstaunliche Leistung und bodigte sogleich alle drei Gegner! Für das Tüpfelchen auf dem i war am Schluss Yves Peissard besorgt. In einem guten Spiel liess er sich von Gebis Noppen nicht beirren und schlug den Routinier in 4 Sätzen! Bravo!

Dank dem Sieg kann sich Bern 8 fürs erste die Tabellenführung zurückholen, wobei Konkurrent Ittigen noch 1 Spiel weniger auf dem Konto hat. Ein Blick auf den Spielplan lässt weiter hoffen. Ittigen darf noch gegen Düdingen (Platz 3), Thörishaus (4), Schwarzenburg (5) und Wohlensee (8) spielen. Bern bekommt es noch mit den drei letztplatzierten Schmitten (6), Köniz (7) und ebenfalls Wohlensee (8) zu tun. Auf gehts! Hopp Bärn!

Herren 5. Liga, Bern 8 – Düdingen 3 /// 6:4 Sieg

Bern:
Büni Simsek 3.5, Kurt Stampfli 1.5, Yves Peissard 1

Düdingen:
René Held 2, Gebi Gschwend 1, Paul Holenstein 1

Matchblatt

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.