• 2. Februar 2018
  • News
  • 0
  • 116 Views

Gestern Donnerstag war Derby-Time mit Bern 2 bei Royal Bern 2 und Bern 6 bei Tiefenau 3. Zwei wichtige Spiele mit grossen Erwartungen welche leider nicht ganz erfüllt wurden.

Herren 3. Liga, Bern 2 – Royal Bern 2

Da Royal überraschend Belp mit 8:2 bezwang standen diese neu punktgleich mit Bern auf dem 8. Platz. Es Sieg wäre also enorm wichtig gewesen. Leider hatten unsere Jungs in der emotionalen Materialschlacht klar das Nachsehen und machten aus den insgesamt gewonnenen 14 Sätzen das Beste was mach machen konnte, nämlich 4 Siege zu holen. 2 von diesen gingen auf das Konto von Jan und 2 an Gerhard. Lucas kam den ganzen Abend überhaupt nicht auf Touren und ging leer aus.

In der Rangliste steht man nun neu auf einem Abstiegsplatz. Zum Glück sind die Mannschaften sehr nahe beieinander und so liegt noch einiges drin!

Herren 3. Liga, Bern 2 – Royal Bern 2 /// 4:6 Niederlage

Bern:
Gerhard Van Beek 2, Jan Strecker 2, Lucas Santucci 0

Royal Bern:
Thomas Dold 3.5, Jörg Oelschlägel 1.5, Guido Ghezzi 1

Matchblatt
___________________________

Herren 5. Liga, Bern 6 – Tiefenau 3

Im Spitzenspiel Platz 1 gegen 2 hätte Bern bei einem 4-Punkte Sieg den Gruppensieg im Sack gehabt. Die Vorzeichen standen aber schon vor dem Spiel nicht gut, da Marcos mit Muskelbeschwerden spielen musste. Trotzdem gelang ihm sogleich im ersten Spiel eine grosse Überraschung. Nach einem hartumkämpften ersten Satz bodigte Marcos mit Reto Schiegg seinen ersten D3-Spieler, und dies gleich mit 3:0! Bravo! Danach gab es für ihn nicht mehr viel zu holen und die Beschwerden liessen nur noch einen Sieg zusammen mit Francisco im Doppel zu. Dieser besiegte neben Reto auch noch Rückkehrer Manuel Kretz (ehemals D3) im Entscheidungssatz. Gegen Christoph Wüthrich musste Francisco wie alle anderen Berner auch als Verlierer vom Tisch. Marcel konnte in allen Spielen gut mithalten, in den knappen Situation musste sich der U18-Spieler aber geschlagen geben.

Endergebnis war eine harte 4:6 Niederlage. Dies ist der negative Teil. Der positive Teil ist, dass Bern 6 zwar nun 1 Punkt hinter Tiefenau auf dem 2. Platz steht, aber ein Spiel weniger auf dem Konto hat. Heisst auch wenn Tiefenau im letzten Spiel 4 Punkte holt, kann Bern immer noch aus eigener Kraft den Gruppensieg holen! Auf gehts Jungs! Hopp Bärn!

Herren 5. Liga, Bern 6 – Tiefenau 3 /// 4:6 Niederlage

Bern:
Francisco Morales 2.5, Marcos Santucci 1.5, Marcel Zürcher 0

Tiefenau:
Christoph Wüthrich 3, Manuel Kretz 2, Reto Schiegg 1

Matchblatt

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.