• 12. Dezember 2017
  • News
  • 0
  • 172 Views

Im Hinspiel in Lausanne noch unterlegen, konnten sich die Damen von Bern Zuhause gegen Lausanne steigern. Allen voran Jessica zeigte einmal mehr eine grossartige Leistung und gewann sämtliche Einzelpartien klar und deutlich. Ihre beiden Team-Kolleginnen Carine und Esther gelang es jeweils die Nr. 3 von Lausanne in Schach zu halten. Im Spiel gegen die Nr. 2 Florence Erbetta (C8) wäre für beide mehr drin gelegen. Die Westschweizerin schaffte es aber jeweils in den knappen Situationen die Oberhand zu behalten. Leider ging auch das Doppel von Jessica und Carine knapp im 4. Satz an die Gegnerinnen. Endergebnis ein gerechtes Unentschieden.

Mit den geteilten Punkten ändert sich für Bern in der Rangliste nichts, man belegt weiterhin den guten 4. Platz, nur 3 Punkte hinter dem 2. platzierten Burgdorf. Weiter geht es am 13. Januar im wahrscheinlich verschneiten Grône. Hopp Bärn!

Damen NLB, Bern – Lausanne /// 5:5 Unentschieden

Bern:
Jessica Mathys 3, Carine Meier 1, Esther Dübendorfer 1

Lausanne:
Fanny Risse 2.5, Florence Erbetta 2.5, Laurence Boniface 0

Matchblatt

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.