• 20. November 2017
  • News
  • 0
  • 80 Views

Die 2. Ausgabe unseres 4er-Tisch Mutzen-Cups war wiederum ein grossartiges Erlebnis für alle Teilnehmer. Zumindest für diese, welche auch teilnahmen. Lucas Santucci verletzte sich leider ohne grosse Einwirkung beim Einspielen. An dieser Stelle nochmals gute Besserung! So nahmen schlussendlich deren 15 Teilnehmer teil. Diese wurden in 3 Gruppen zu je 5 Spieler eingeteilt. Damit man zeitlich durchkommt wurde zwar auf 3 Gewinnsätze gespielt, ein Satz war jedoch bei 7 fertig. Bevor es los ging gab es noch eine kleine Regelkunde, den gegenüber dem normalen Tischtennis gibt es da ein paar Unterschiede. So kann der Ball 2x auf eine Seite aufkommen oder die Angabe muss wie im Tennis übers Kreuz gespielt werden. Auch gibt es nicht direkt einen Punkt für den Gegner, wenn man einen Anspielfehler macht. Auch hier hat man analog dem Tennis noch einen zweiten Versuch.

Nach ein paar Diskussionen und Fragen ging es endlich los. Gruppe 1 war die sogenannte “Hammergruppe”. Neben dem letztjährigen 2. platzierten Tim Winkler waren mit Fabian Kern, Andrea Spörri, Yves Peissard und Büny Simsek vier sehr ausgeglichene Spieler dabei. Dies wiederspiegelten den auch die Resultate. Tim als ehemaliger Tennis-Spieler galt als grosser Turnierfavorit. Einfach durchmaschieren konnte er aber keineswegs. Sowohl gegen Büny wie auch Fabian gingen die Spiele in den Entscheidungssatz, aus denen Tim dann als Sieger hervorging. Die anderen Partien gewann Tim klar. Hinter ihm hatte fast jeder die Chance sich eine gute Platzierung für die KO-Runde zu holen. Am besten machte es Büny welcher erst seit ein paar Monaten bei uns trainiert. Mit viel Übersicht und guten Angaben gelang ihm der Sprung auf den 2. Platz. Hinter ihm folgten Fabian auf Platz 3, Andrea auf Platz 4 und Yves auf Platz 5.

(Fabian gegen Yves)

In Gruppe 2 wurde Ludo Bonvin als Favorit gehandelt. Bis zur letzten Partie hatte auch alles nach einem Gruppensieg ausgesehen. Doch Marcos Santucci hatte etwas dagegen und rang Ludo im 4. Satz mit 11:9 nieder. Hintern den beiden folgte Marianne Leuenberger auf Platz 3. Sie gewann die entscheidende Partie um Platz 3 gegen Jamie Schüpbach nach einem 0:2 Satzrückstand noch im 5. Satz. Somit musste sich Jamie mit Platz 4 begnügen. Die Rangierung komplettierte Anouk Angeloni mit dem 5. Platz.

(Marianne gegen Anouk)

In Gruppe 3 galt Initiator Daniel Burren als Favorit. Dies nicht ohne Grund, hatten doch fast alle Gruppengegner mit seinen schnellen Angaben zu kämpfen. Daniel gelang es seine Spiele relativ klar ins Trockene zu bringen. Dies zumindest bis zum letzten Spiel gegen den grossen Unbekannten, Michael Schüpbach, welcher früher beim TTC Worb an der Platte stand. Dieser agierte mit viel Schnitt in den Bällen welche Daniel zum Anfang recht in Bedrängnis brachte. Erst im 3. Satz gelang es ihm die Bälle besser zu retournieren und auch dank besseren Energiereserven das Spiel noch zu drehen. Michael musste sich bei seiner Premiere also mit dem 2. Platz “begnügen”. Auf Platz 3 folgte bei seiner Dernière Christian Griesinger welcher als einziger Spieler die sogenannte 2-Schläger Taktik anwendete. Die Plätze 4 und 5 gingen an Lukas Tobler und Peter Leuenberger.

(2-Schläger Taktik von Christian)

Schon vorgängig war klar, das alle Teilnehmer in die KO-Phase weiterkamen. In dieser kam es zu einer grossen Überraschung. Andrea setzte sich dort nämlich mit 3:2 gegen Mitfavorit Ludo durch. Ansonsten gingen die Spiele entsprechend den Erwartungen aus. Im Viertelfinale wurde das Tempo intensiver und die Schläge schon um einiges härter. Tim gewann gegen Christian, Andrea gegen Michael, Daniel gegen Büny und Fabian gegen Marcos. Im Halbfinale musste sich Andrea klar dem Turnierfavoriten Tim geschlagen geben. Im zweiten Spiel hatte Daniel zu Anfang mit dem Schnitt von Fabian etwas Probleme, konnte dann aber dank platzierten Bällen schnell die Oberhand gewinnen. So kam es zum Finale Tim gegen Daniel. Wer jetzt eine spannende Partie erwartete, der wurde leider ein wenig enttäuscht. Praktisch jeder Ball der Tim auf seine Vorhand bekam wurde von ihm zu einem Winner-Schlag. Platziert, schnell, hart. Daniel hatte in den ersten zwei Sätzen nicht den Hauch einer Chance. Danach probierte er Tim vermehrt auf die Rückhand zu spielen. Dank den grossen Tischen, schaffte es aber Tim die meisten Bälle zu umlaufen und so auch im 3. Satz mit 13:11 und damit das Turnier zu gewinnen. Herzlichen Glückwunsch!

(Platz 2 – Daniel Burren, Platz 1 – Tim Winkler, Platz 3 – Fabian Kern)

Damit war die 2. Ausgabe nach knapp 5 Stunden auch schon zuende. Sämtliche Teilnehmer empfanden das Turnier auf alle Fälle als spassige Abwechslung und können eine Teilnahme nächstes Jahr nur empfehlen! Hopp Bärn!

Wie letztes Jahr wird es auch dieses Jahr wieder ein Video geben. Alle Fotos können in unserer Fotogalerie eingesehen werden.

KO-Tableau

(Michael gegen Lukas)

(Andrea gegen Ludo)


(Daniel gegen Anouk)

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.