• 31. Oktober 2017
  • News
  • 0
  • 81 Views

Nach dem deutlichen Sieg gegen Ostermundigen musste Bern 2 auswärts in der dunklen Halle von Thörishaus eine herbe Niederlage einstecken. Lucas kam den ganzen Abend nicht richtig auf Touren und neben ein paar Satzgewinnen war nicht viel zu holen. Die Spiele von Gerhard waren nichts für schwache Nerven. Nicht weniger als 8 Sätze gingen mit einer 2-Punktedifferenz aus. Einer dieser Sätze war der 15:13 Sieg von Jan Dürrenmatt (D5, Elo C6) im Entscheidungssatz. Neben dem Sieg von Gerhard gegen Dominik Bühlmann (D5) gelang immerhin Ersatzmann Noel Rüttimann gegen den gleichen Gegner ein kleiner Exploit. Dies natürlich ebenfalls im Entscheidungssatz mit dem nicht minder knappen Resultat von 12:10. Zusammengefasst reichte es aber enttäuschender Weise leider nicht einen Punkt nach Bern zu holen.

Mit dieser Niederlage fällt Bern 2 in der Tabelle vom 5. auf den 7. Platz zurück. Es gilt positiv zu bleiben und im nächsten Spiel vom 15. November gegen Belp eine Reaktion zu zeigen!

Herren 3. Liga, Bern 2 – Thörishaus 1 /// 2:8 Niederlage

Bern:
Gerhard V. Beek 1, Noel Rüttimann 1, Lucas Santucci 0

Thörishaus:
Stefan Finger 3.5, Jan Dürrenmatt 3.5, Dominik Bühlmann 1

Matchblatt
__________________________________

Nach 3 schmerzlichen Niederlagen waren die Erwartungen von Bern 5 in der 4. Liga vor der Partie gegen den 3. Liga Absteiger Schwarzenburg recht hoch. Der Gegner musste nach dem Abstieg zwei schmerzhafte Abgänge verkraften. Mit Friedrich Indermühle (D4) und Ernst Jenni (D3) hatte das Team aber immer noch zwei starke Spieler im Team. Komplettiert wurden die beiden Herren durch Martina Hermann (D1). In der ersten Runde verbuchte Tim gegen Martina sogleich einen 3:0 Erfolg. Team-Captain Daniel hatte mit dem speziellen Spielstil von Ernst (lange Noppen auf beiden Seiten) keine Probleme und gewann ebenfalls klar in 3 Sätzen. Die besten Ballwechsel des Abends lieferten sich Dave und Friedrich. Tolle Top-Spins mit anschliessenden Gegen-Tops, Blockbällen und platzierten Schüssen. Da Dave zumeist in den längeren Ballwechsel das bessere Ende für sich hatte, ging auch das Spiel verdient im 4. Satz an ihn. In der zweiten Runde gewann Dave sein Spiel gegen die mutig aufspielende Martina klar in 3 Sätzen. Auch Tim gelang es dank knallharten Schüssen Ernst in die Schranken zu weisen. Die Duelle von Daniel gegen Friedrich waren in den letzten Jahren immer hartumkämpft. Friedrich pflegt eine etwas unkonventionelle Schlägerhaltung, kann aber beidseitig ein attraktives Top-Spin Spiel aufziehen. An diesem Abend wollte ihm dies nicht so recht gelingen und prompt lag Daniel mit 2:0 in Front. Nach einer unkonzentrierten Phase lag Friedrich im 3. Satz schnell mit 8:0 vorne, eher es Daniel gelang, einen Punkt nach dem anderen zu machen und den Satz und damit auch das Spiel noch mit 11:9 zu gewinnen! Im Doppel von Dave und Tim brauchte es 2 Sätze bis sie ihren Rhythmus fanden und mit der Schnittumkehr sich zu Recht fanden. Danach lief alles wie am Schnürchen und das Doppel konnte erfolgreich im Entscheidungssatz gewonnen werden. Wollte man in der Liga den Anschluss an das Mittelfeld schaffen musste in der letzten Runde nochmals ein Sieg her. Daniel gelang dies in 3 Sätzen gegen Martina. Dave bekundete mit den Noppen von Ernst so seine liebe Mühe und hatte vor allem mit seinen Blockbällen mit Unterschnitt einige Probleme. Da die Eigenfehlerquote von Ernst aber sehr gross war, gelang Dave der verdiente Sieg im 4. Satz. Am Schluss durfte man dem spannenden Spiel von Tim gegen Friedrich zuschauen. Tim hatte sich in den letzten Jahren stetig verbessert und hat besonders beim Verständnis mit Schnitt und eigenen Angriffsbällen grosse Fortschritte gemacht. Resultat daraus war sein erster Sieg gegen einen D4-Spieler. Herzliche Gratulation!

Mit diesem Sieg überholt Bern 5 in der Tabelle Thörishaus und hat wieder den Anschluss ans Mittelfeld geschafft. Bereits nächsten Montag geht es Tabellenschlusslicht Wohlensee um die nächsten wichtigen Punkte. Hopp Bärn!

Herren 4. Liga, Bern 5 – Schwarzenburg 1 /// 10:0 Sieg

Bern:
Tim Winkler 3.5, Dave Mondol 3.5, Daniel Burren 3

Schwarzenburg:
Friedrich Indermühle 0, Ernst Jenni 0, Martina Hermann 0

Matchblatt

Daniel Burren

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.