• 19. Januar 2017
  • News
  • 0
  • 73 Views

Mit Bern 7 und Bern 8 standen am Mittwoch gleich beide 5. Liga Mannschaften im Einsatz. Bei Bern 7 die erfahrene Garde um Präsidentin Ruth Hubl, bei Bern 8 unsere jungen wilden Bären aus dem Nachwuchs.

Herren 5. Liga, Bern 7 – Langnau 5
Gegen ein nur zu 2. angetretenes Langnau erkämpfte sich Bern 7 einen knappen 6:4 Erfolg. Gegen die aufstrebende Jeannine Kiener welche in dieser Saison auch schon D3-Spieler bezwingen konnte gab es nichts zu holen. Dafür gewannen Ruth und Thierry gegen Andreas Bolliger (D1). Dieser hat nach 30 Jahren wieder den Schläger in die Hand genommen und spielte früher in Biel immerhin in der NLC! Regula musste sich nach ihrer Matchaufgabe im letzten Spiel 2x klar geschlagen geben. Die Verletzung scheint noch nicht überstanden zu sein. Das Zünglein an der Waage war das Doppel von Thierry und Ruth, welches klar mit 3:0 gewonnen werden konnte.

Mit diesem Sieg ist der momentane 3. Platz Tatsache, was dem Saisonziel gleich kommen würde.

Ruth Hubl 2.5 / Thierry Howald 2.5 / Regula Rüfenacht 1

Matchblatt folgt
______________________

Herren 5. Liga, Bern 8 – Köniz 6
Die jungen wilden Bären krallen sich den nächsten Sieg. Gegen Köniz zeigten die Berner eine ausgeglichene Mannschaftsleistung. Alle zogen gegen den erfahrenen Marco Rettenmund (D2) den kürzeren. Dafür gelang es allen gegen die beiden anderen Könizer als Sieger vom Tisch zu gehen.

Wie Bern 7 schob sich Bern 8 dank dem Sieg auf den 3. Tabellenrang vor. Weiter so! Bereits am Montag geht es gegen Zuhause gegen Düdingen weiter. Hopp Bärn!

Florian Wurm 2 / Dominic Wüthrich 2 / Marcos Santucci 2

Matchblatt folgt

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.