• 8. Dezember 2016
  • News
  • 0
  • 447 Views

Meisterschaft

Gestern standen bei den Herren wie auch bei den Damen unsere jeweils ersten Mannschaften im Einsatz. Beide waren vor ihren Partien auf dem 1. Platz, und sollten dies auch nachher noch sein.

Damen NLB, Bern 1 – Thun 1
Die Gegnerinnen aus Thun traten zwar zu 3. an, mussten aber in den Spielen auf die gesundheitlich angeschlagene Sabine Baumann verzichten. Mit Corina Linder (C8) und vor allem der talentierten Stefanie Sandri (C9) hatten die Thunerinnen aber zwei starke Spielerinnen in der Aufstellung. In der ersten Runde musste sich Jessica im Duell der Jugend nach einer klaren 2:0 Führung doch noch im Entscheidungssatz geschlagen geben. Dafür gelang Maja nach einem hartumkämpften 1:1 die nachfolgenden Sätze jeweils klar für sich zu entscheiden. In der zweiten Runde musste Daria nach kurzer Zeit Stefanie zum Sieg gratulieren. Jessica rappelte sich nach ihrer Startniederlage nochmals auf und gewann ihr Spiel gegen Corina in 4 Sätzen. Zur Premiere kam es dann im Doppel welches Maja und Daria bestritten. Dies auch weil Jessica in der letzten Runde kein Spiel mehr hatte. Das Duo Lehmann/Bricelj harmonierte Prächtig und sicherte Bern mit dem Gewinn des Doppels frühzeitig den Sieg. In der letzten Runde gewann mit Daria auch die dritte Bernerin an diesem Abend in 4 Sätzen gegen Corina. Es lag also an Maja ob 3 oder 4 Punkte in der Hauptstadt behalten werden konnten. Ihr Spiel gegen Stefanie wogte auf und ab und mit einer Ausnahme waren alle Sätze mehr als knapp. Nach vielen knappen Niederlagen in der NLB schaffte es Maja dieses Mal die Oberhand zu behalten und mit ihrem Sieg den wichtigen 4. Punkt zu holen! Herzliche Gratulation!

Damit haben die Bernerinnen vorgelegt und liegen 4 Punkte vor Burgdorf welches am Samstag gegen Lausanne (5 Punkte Rückstand) spielen muss. Für Bern geht es am 7. Januar auswärts im genannten Lausanne weiter.

Maja Bricelj 3.5 / Daria Lehmann 2.5 / Jessica Mathys 2

Matchblatt
____________________________________

Herren 2. Liga, Bern 1 – Solothurn 3
Am Tag vor dem Spiel kam die Schreckensmeldung, dass Jürgen krank war, also begann die Suche nach einem geeigneten Ersatz. Samuel war ebenfalls immer noch ein bisschen angeschlagen, Lucas hatte am Spieltag lange Schule. So musste man nicht weit suchen. Am frühen Morgen sagte Jan von Bern 4 zu. Im Spiel selber verlief die erste Runde gemäss den Klassierungen. Matthias gegen Jan Spiess (C9) und Thomas gegen Markus Augstburger (C8) gewannen in 3 Sätzen. Jan musste sich klar gegen Christian Abgottspon (C10, Elo B11) geschlagen geben. In der zweiten Runde musste auch Thomas die Stärke von Christian anerkennen während Matthias knapp gegen Markus gewinnen konnte. Nach einem 0:2 Satzrückstand vermochte Ersatzspieler Jan gegen den gegnerischen Jan nochmals aufzudrehen und das Spiel doch noch zu gewinnen. Die Premiere im Doppel vom Duo Röger/Hügli misslang leider und Solothurn kam mit 3:4 nochmals heran. In der letzten Runde machte Thomas gegen Jan kurzen Prozess und auch Matthias gelang es den starken Christian in die Schranken zu verweisen. Alles blickte also gespannt auf die Partie von Jan welcher nach dem Sieg gegen Jan Spiess zu seinem 2. Sieg an diesem Abend kam! Was für eine Premiere 🙂

Matthias Röger 3 / Thomas Hügli 2 / Jan Strecker 2

Matchblatt

Mit diesem Sieg weissen die Berner Herren wie die Damen nun einen 4 Punkte-Vorsprung auf das 2. platzierte Team. Weiter so! Hopp Bärn!

bern-thunNLB Damen: Bern – Thun, Daria Lehmann, Jessica Mathys, Maja Bricelj – Stefanie Sandri, Corina Linder, Sabine Baumann

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.