• 22. November 2016
  • News
  • 0
  • 100 Views

Meisterschaft

Mit Bern 4 und 5 hatten gleich zwei Mannschaften ein Heimspiel. Zwei Spiele mit vielen Emotionen und schlussendlich glücklichen Berner Mannschaften.

Herren 3. Liga, Bern 4 – Aarberg 4
Gegen Aarberg erwatete unsere Mannschaft ein schweres Spiel. Die Zuckerstädter waren vor dem Spiel auf 4. Platz rangiert mit nur 2 Punkten Rückstand auf Platz 1. Mit Marc Aspäck (C9) war zudem der momentane Top-Spieler der Liga am Start (12 Spiele, 12 Siege). komplettiert wurde die Mannschaft mit Roger Gobet (C6) und Thomas Herren (D4). In der ersten Runde mussten Kevin und Fabio eine Niederlage einstecken während Jan nach schlechtem Start immer wie besser mit den Noppenn von Roger klar kam und die folgenden 3 Sätzen knapp für sich entscheiden konnte. Die zweite Runde hatte es punkto Emotionen in sich, es wurde geschriehen, an die Wand gehauen und Schläger durch die Luft geworfen. Dabei gelang Jan die grosse Überraschung des Abends, konnte er den Top-Scorer der Liga in 4 Sätzen bezwingen! Daneben überzeugte auch Fabio mit grossem Kampfgeist gegen Thomas, was einen Sieg im Entscheidungssatz mit sich zog. Kevin musste sich nach 4 Sätzen Roger beugen. Das Doppel von Jan und Kevin war überraschenderweise eine klare Angelegenheit für die Stadtberner. Von Sieg bis Niederlage war also in der letzten Runde noch alles möglich. Kevin musste nach 3 klaren Sätzen Marc zum Sieg gratulieren, war aber gemäss seiner Aussage trotzdem zufrieden. Auch weil er an diesem Abend höchstens der 5. lauteste in der Halle war 🙂 Jan erledigte im letzten Spiel seine Pflicht und gewann mit 3:0 gegen Thomas. Es lag also an Fabio die Kohlen aus dem Feuer zu holen. Nach klarem Sieg im Startsatz entwickelten sich die nächsten Sätze zu einem Krimi. Glücklicherweise mit dem besseren Ende für Fabio. Mit 13:11 und 15:13 gelang ihm nicht nur sein zweiter Sieg an diesem Abend sondern sicherte seinem Team damit auch den zweiten Saisonsieg. Gut gespielt Jungs!

Im letzten Vorrunden Spiel geht es am 5. Dezember auswärts gegen Langenthal weiter. Diese belgen im Moment den 2. Platz und bestehen aus einer starken und routinierten Mannschaft.

Jan Strecker 3.5 / Fabio Di Blasi 2 / Kevin Plauschin 0.5

Matchblatt
__________________________________________

Herren 4. Liga, Bern 5 – Kehrsatz 1
Gegen Platz 3 in der Tabelle rechnete sich die Mannschaft um Spielleiter Daniel Burren nicht die grössten Chancen aus. In der ersten Runde vermochte nur Eppo gegen Raoul Nanzer (D3, Elo D4) sein Spiel zu gewinnen. Alain unterlag deutlich gegen Ruedi Enderli (D3) und Daniel knapp (8:11 / 10:12 / 10:12) gegen Nils Zeller (D4). In der zweiten Runde war es wieder Eppo welcher gegen Ruedi das bessere Ende für sich hatte. Daniel hörte bei einer 2:1 Führung gegen Raoul komplett auf mit Spielen und unterlag in der Folge im Entscheidungssatz. Alain zeigte das Spiel des Abends und verlangte Nils alles ab. Nach diversen tollen offensiven Ballwechseln musste er Nils ebenfalls im Entscheidungssatz zum Sieg gratulieren. Das Doppel war eine Sache für sich. In den ersten beiden Runden kamen Eppo und Daniel überhaupt nicht ins Spiel und machten Eigenfehler am laufenden Band. Im 3. Satz vermochten sie aber mehr Sicherheit in ihr Spiel zu bringen und konnten diese bis zum Schluss durchziehen. In der letzten Runde hatte Alain vor allem mit den Angaben für Raoul zu kämpfen und kam dadurch nie richtig ins Spiel. Daniel hatte überraschenderweise ein leichtes Spiel gegen Ruedi. Viel zu oft setzte dieser seine Angriffsbälle hinter den Tisch. Eppo lieferte sich ein spannendes Duell gegen Nils. Dank seiner guten Übersicht und präzisen Angriffsbällen hatte Eppo am Schluss das bessere Ende für sich.

Damit ist die Vorrunde für Bern 5 bereits zuende. Der momentane 6. Tabellenrang ist dabei noch nicht das erhoffte Ziel. Da man nicht weiss, wie viele Mannschaften aus dem MTTV aus der NLC absteigen muss der 5. Platz das angestrebte Ziel der Berner sein. Hopp Bärn!

Eppo Häusler 3.5 / Daniel Burren 1.5 / Alain Girod 0

Matchblatt

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.