• 29. Oktober 2016
  • News
  • 0
  • 58 Views

Meisterschaft

Auch wenn der TTC Bern mittlerweile über eine beachtliche Anzahl Mannschaften verfügt, kommt es doch recht selten vor, das nicht weniger als 5 Mannschaften am gleichen Tag ein Spiel haben. Dies wird nächsten Montag dem “Super-Monday” der Fall sein. Die Ausgangslagen könnten zudem nicht unterschiedlicher sein.

Herren 2. Liga, Royal Bern 1 – Bern 1
Im verschobenen Stadtberner Derby möchte unser Fanionteam mit einem Sieg auf den 2. Platz vorrücken. Royal ist zwar im Moment auf dem letzten Platz, hat aber durchaus die Spielerqualität (B11, C10, C6) um in der 2. Liga mitzuspielen. Von einem einfachen Spiel kann also definitiv nicht die Rede sein.

unbenannt1

Herren 3. Liga, Schwarzenburg 1 – Bern 2
Schwarzenburg auf Platz 10, Bern auf Platz 9. In diesem Spiel geht es ums nackte Überleben. Wenn Bern irgendwie die Chancen auf den Ligaerhalt am Leben erhalten möchte, muss ein Sieg her.

unbenannt2

Herren 3. Liga, Bern 4 – Pieterlen 2
Nach dem ersten Saisonsieg ist die Mannschaft top-motiviert gegen den direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt ebenfalls siegreich vom Tisch zu gehen.

unbenannt4

Herren 4. Liga, Köniz 2 – Bern 5
Die 2. Mannschaft von Köniz kann die Planung für die 3. Liga wohl schon vornehmen. Mit dem Ausnahmetalent Aarkash George (C7, Elo C8) und den beiden routinierten Damen Therese Kocher (D5) und Andrea Müller (D5) ist die könizer Mannschaft haushoher Favorit. Ziel wird es sein, sich so teuer wie möglich zu verkaufen und nicht mit einer 0:10 Brause nach Hause geschickt zu werden.

unbenannt5

Herren 5. Liga, Bern 8 – Köniz 6
Die jungen wilden Bären wollen nach der knappen Niederlage gegen Schwarzenburg nun gegen Köniz die nächsten Punkte einfahren. Es steht ein knappes Spiel an welches aber durchaus gewonnen werden kann.

unbenannt8

Wir wünschen allen unseren Mannschaften viel Erfolg und viel Glück! Hopp Bärn!

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.