• 19. August 2015
  • News
  • 0
  • 79 Views

Mit Maik Jung, Toni H, Lucas Santucci, Samuel Morales, Ludovic Bonvin und Fabio Di Blasi war man gestern in der 2. Vorrunde mit einem sehr jungen Team angetreten. Die Gegner waren uns Klassierungsmässig auf jeder Stufe überlegen. In Zahlen hiess dies Bern (22 Klassierungspunkte) zu Lyss (31 Klassierungspunkte). Für die Lysser war ein Sieg somit Pflicht.

Das Klassierungen aber nicht immer alles sagen, stand nach der ersten Runde fest. Maik bodigte sein Gegenüber Patrick Bürgi (C6) sogleich in 3 Sätzen. Toni mussten für seinen Sieg gegen Markus Ebener (C6) noch bisschen mehr kämpfen, konnte aber in 4 Sätzen gewinnen. Die erfreulichste Überraschung gelang aber Lucas und Samuel. Diese zeigten gegen ihre stärker eingestufte Gegner (D5 / C6) starke Nerven und konnten beide jeweils im Entscheidungssatz reüssieren. Fabio startete gegen Markus Haymoz (D4) stark und konnte den ersten Satz gewinnen. Danach schaltete aber der Gegner einen Gang höher und gewann die nächsten 3 Sätze souverän. Ludo kam gemäss seinen Angaben den ganzen Abend nicht auf Touren. So musste er sich gegen Jürg Maurer (D4) deutlich in 3 Sätzen geschlagen geben. Somit lagen die Berner nach der ersten Einzelrunde etwas überraschend mit 4:2 in Front. In der wichtigen Doppelrunde unterlagen Maik und Ludo klar in 3 Sätzen. Toni und Fabio verloren zwar auch ihr Spiel, jedoch erst im 5. Satz. Unsere beiden Youngstars Lucas uns Samuel zeigten wie schon in den Einzel eine starke Leistung und konnten nach einem 1:2 Satzrückstand noch im Entscheidungssatz gewinnen. Stand nach der Doppelrunde nur noch 5:4 für Bern. In der letzten Einzelrunde schaute es nach den ersten Sätzen mehr als schlecht aus. Einzig Maik konnte seinen Startsatz gewinnen. Bei Fabio und Ludo war nach kurzer Zeit bereits die Luft draussen und beide mussten sich klar geschlagen geben. Leider auch klar verlor Lucas gegen Heinz Mathys (C6). Das Spiel von Heinz lag Lucas überhaupt nicht und Lucas konnte sein eigenes Spiel nicht umstellen. Nach 4 spannenden Sätzen schaffte Maik als erster Berner sein Spiel in dieser Runde zu gewinnen. Es lag also an Toni und Samuel den Sieg für Bern zu holen. Samuel hatte gegen Erich so seine liebe Mühe. Dieser konnte zur richtigen Zeit immer wieder durch schöne Angriffsbälle wichtige Punkte holen. So musste sich Samuel leider im 4. Satz geschlagen geben. Toni seinerseits kämpfte gegen den höher klassierten Patrick um jeden Punkt. Das fehlende Training machte sich aber eindeutig bemerkbar. Besonders beim Angreiffen auf hohe Bälle hatte Toni seine liebe Mühe. Es kam wie es kommen musste, am Schluss gratulierte er Patrick nach dem Entscheidungssatz zum Sieg.

Damit ist das Abenteuer Schweizer-Cup für den TTC Bern dieses Jahr ein wenig früher zuende als normal. Wenn man aber bedenkt, dass der Gegner um einiges höher klassiert war und von Bern die drei Top-Spieler fehlten, ist die 6:9 Niederlage gar nicht so schlecht. Wir sehen uns nächstes Jahr auf jeden Fall wieder! Hopp Bern

Maik Jung 2, Toni H. 1, Lucas Santucci 1.5, Samuel Morales 1.5, Ludovic Bonvin 0, Fabio Di Blasi 0

Matchblatt

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.