• 29. April 2015
  • News
  • 0
  • 80 Views

Turniernews

Mit Total 24 Teilnehmern war die Clubmeisterschaft 2015 wieder gut besucht, wenn auch die Turnierverantwortlichen mit mehr Teilnehmern gerechnet haben. Überraschenderweise war mit Jürgen Kurras der Titelverteidiger nicht anwesend uns so hatte Matthias Röger die besten Karten nach 2013 sich wieder den Titel zu holen. Die anwesenden 24 Teilnehmer wurden in vier 6er Gruppen eingeteilt, wobei die ersten 4 sich für das Achtelfinale qualifizieren konnten.

In der Gruppe 1 konnte sich wenig überraschend Matthias klar durchsetzen. Einzig Jessica Mathys schaffte es einen Satz zu gewinnen. Dahinter folgten Daniel Burren, Jessica Mathys und Tim Spychalski. In der Gruppe 2 war die Ausgangslage ausgeglichen. Lucas Santucci wie auch Richard Husi waren Kandidaten für den Gruppensieg. Im Duell der beiden konnte sich die Jugend gegen die Erfahrung durchsetzen. In einem spannenden Spiel schaffte es Lucas sich den Sieg zu holen. Da Richu wegen einer privaten Angelegenheit frühzeitig gehen musste, wurden alle seine Spiele fairness halber mit 0:3 Forfait gewertet. Der Gruppensieg von Lucas war also Tatsache. Hinter ihm schafften es Ludovic Bonvin, Nour El-Ajou und Regula Rüfenacht sich die Achtelfinalplätze zu holen. In der Gruppe 3 war am Gruppensieg von Maik Jung nichts rütteln. Einzig Dave Mondol welcher mit Kopfschmerzen zu kämpfen hatte gelang ein Satzgewinn. Auf Platz 2 konnte sich überraschend Kurt Stampfli platzieren vor Dave Mondol und Lukas Den. In der letzten Gruppe war man gespannt ob es Samuel Morales gelingen würde, Marc Weber ein Bein zu stellen. Marc gestärkt durch seinen Turniergewinn vor einer Woche in Kriens liess aber nichts anbrennen und verwies Samuel mit 3:0 klar in die Schranken. Samuel musste sich also mit dem 2. Platz genügen, vor Präsidentin Ruth Hubl und Francisco Morales. Ausser dem Sieg von Kurt gegen Dave entsprachen die Spiele also mehr oder weniger den Erwartungen.

Die Achtelfinals waren eine klare Angelegenheit für die Favoriten. Einzig Ludovic musste gegen Jessica hart kämpfen. Erst im 5. Satz nach einer 1:2 Rücklage konnte er sich zwei Mal in extremis mit 11:9 durchsetzen. Die übrigen Partien gingen wie folgt aus: Matthias > Regula, Kurt > Ruth, Samuel > Dave, Lucas > Tim, Maik > Francisco, Daniel > Nour, Marc > Lukas.

Im Viertelfinale standen sich somit überall die Gruppensieger gegen die jeweilig 2. Platzierten Gegenüber. Matthias machte mit Kurt kurzen Prozess. Ebenso erging es Daniel welcher mit der Spielweise von Maik überhaupt nicht zurecht kam. Ludovic konnte gegen Marc in den Sätzen immerhin gut mithalten und hätte im 3. Satz beinahe einen Satzgewinn verbuchen können (13:15). Im Viertelfinale zwischen Lucas und Samuel kam es zum Wiederholungsspiel des Finals der Clubmeisterschaft Nachwuchs. Dieses Mal war die Begegnung wesentlich ausgeglichener und Lucas musste im 4. Satz Matchbälle abwehren bevor er diesen mit 15:13 gewinnen konnte. Danach war die Gegenwehr von Samuel am bröckeln und Lucas konnte auch dieses Duell für sich entscheiden.

Somit standen sich im Halbfinale jeweils zwei Erfahrene Spieler gegen zwei Spieler jüngeren Jahrgangs gegenüber. Lucas fightete gegen Matthias um jeden Ball, die starken Angaben von Matthias verfehlten jedoch die Wirkung nicht und so musste sich Lucas nach hartem Kampf in 4 Sätzen beugen. Im anderen Spiel sah Maik lange nach dem sicheren Sieger aus. Marc konnte jedoch in den entscheidenden Momenten jeweils zulegen. So reichte die 2:1 Führung für Maik nicht zum Einzug in den Final. Marc hatte bei den längeren Ballwechseln den längeren Atem und konnte sich so das erste Mal für den Final qualifizieren.

Damit kam es zu einer Premiere was die Finalpaarung anging. Entgegen der Favoritenrolle spielte Marc wie besessen und nagelte Matthias immer wieder mit schnellen Top-Spins hinten fest. So gehörten die ersten beiden Sätze ihm. Im 3. Satz konnte sich Matze ein wenig Luft verschaffen und zum zwischenzeitlichen 1:2 aufschliessen. Im 4. Satz liess Marc jedoch mit seiner starken Rückhand Matthias keine Chance und holt sich somit seinen ersten Clubmeistertitel! Herzliche Gratulation!

Im Kampf um den Clubmeister der Damen konnte sich zum ersten Mal Jessica den Titel holen. Sie bezwang Regula wie auch Ruth mit ihrer konstanten Sicherheit welche sie besonders bei längeren Ballwechseln demonstrierte. Auch hier herzliche Gratulation!

Mit den Siegen von Jessica und Marc gewannen zwei Mitglieder welche beide einen anderen Stammverein haben, jedoch beide Mitglieder beim TTC Bern sind. Vielleicht gewinnt nächste Saison wieder ein Stammspieler von Bern 🙂 Wir möchten uns an dieser Stelle allen Helfern für die Arbeit vor und während der Clubmeisterschaft bedanken! Hopp Bern!

Rangliste Herren:

1. Marc Weber
2. Matthias Röger
3. Maik Jung
4. Lucas Santucci
5-8. Ludovic Bonvin
5-8. Samuel Morales
5-8. Kurt Stampfli
5-8. Daniel Burren
9-16. Regula Rüfenacht
9-16. Nour El-Ajou
9-16. Dave Mondol
9-16. Tim Spychalski
9-16. Francisco Morales
9-16. Ruth Hubl
9-16. Lukas Den
9-16. Jessica Mathys
17-20. Semian Ali
17-20. Heinz Mathys (Ausser Konkurrenz)
17-20. Miquel Cordeiro
17-20. Florian Wurm
21-24. Sivan Ali
21-24. Noel Rüttimann
21-24. Marcos Santucci
21-24. Richard Husi (Forfait)

Rangliste Damen:
1. Jessica Mathys
2. Ruth Hubl
3. Regula Rüfenacht

 SONY DSC SONY DSC

SONY DSC

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.