• 24. April 2015
  • News
  • 0
  • 118 Views

Jugend

Mit total 12 Teilnehmern waren an der diesjährige Clubmeisterschaft zwar nicht viele Spieler anwesend, dafür war das Niveau im Vergleich zu den letzten Jahren um einiges höher. Hierbei meinen wir jedoch nicht nur die Turnierfavoriten, sondern auch alle anderen Nachwuchsspieler welche mitgemacht haben.

In der ersten Phase wurde nach der Auslosung zwei 6er Gruppen erstellt, wobei die Spiele aus Zeitgründen auf 2 Gewinnsätze gespielt wurden. Für das nächste Mal werden wir vielleicht einen ganzen Abend für die Nachwuchsclubmeisterschaft einrechnen, aus Zeitgründen erreichten jeweils nur die ersten Beiden einer Gruppe den Halbfinal. In der Gruppe 1 war Titelverteidiger Samuel Morales der grosse Favorit auf den Gruppensieg. Mit ihm in der Gruppe waren neben dem letzjährigen 3. Platzierten Ludovic Bonvin noch Semian Ali, Florian Wurm, Nour El-Ajou und der Bruder von Samuel, Francisco Morales. Neben den beiden Favoriten Samuel und Ludo war die Gruppe also extrem ausgeglichen. Samuel zeigte gegen seine Clubkollegen keine Schwächen und konnte alle Spiele deutlich für sich entscheiden. Einzig Ludo konnte ihn beinahe zu einem Satzverlust zwingen (13:11 / 11:9). Neben der knappen Niederlage zeigte Ludo eine Starke Gruppenphase und liess dabei nichts anbrennen. Auf dem 3. Platz konnte sich dank einer konstanten Leistung Nour klassieren. Für die Plätze 4-6 mussten zum Schluss die Sätze und die Direktbegegnung berücksichtigt werden und so landete Semain Ali auf dem 4. Platz, dahinter folgten auf Platz 5 Florian Wurm und auf Platz 6 Francisco.

In der zweiten Gruppe war Lucas Santucci der haushohe Favorit auf den Gruppensieg. Dahinter war die Ausgangslage nicht mehr so klar wie auch schon. Nico Heinimann hatte die besten Karten, jedoch machten Marcos Santucci der kleine Bruder von Lucas und auch Sivan Ali in den letzten Wochen enorme Fortschritte. Neben diesen vier Spielern machten Miquel Cordeiro und Dario Mathis die Plätze 5 und 6 wohl unter sich aus. Wie erwartet marschierte Lucas ohne grössere Probleme durch die Gruppenphase, einzig Nico konnte ihn einmal in die Verlängerung zwingen. Nico seinerseits holte sich verdient den 2. Platz, musste jedoch bei einigen Spielen z.B. gegen Marcos oder Sivan ein wenig mehr kämpfen als ihm lieb war. Marcos mit seiner enorm starken Vorhand pulverisierte etwas überraschend Sivan locker mit 11:1 und 11:4 was den 3. Platz für Marcos und den 4. Platz für Sivan bedeutete. Miquel holte sich gegen Dario welcher erst seit ein paar Wochen bei uns ist mit einem 2:0 Sieg den 5. Platz.

Nach der Gruppenphase wurden unter den Spielern welche auf den Plätzen 3-6 landeten gegen die gleichplatzierten der anderen Gruppe die Plätze ausgespielt. Hierbei setzte sich Nour gegen Marcos, Sivan gegen Semian, Florian gegen Miquel und Francisco gegen Dario durch.

Im Halbfinale (3. Gewinnsätze) kam es zu den Duellen Nico gegen Samuel und Lucas gegen Ludo. Im letzgenannten Spiel kannten sich die beiden Spieler Lucas und Ludo praktisch auswendig. Ein toller Ballwechsel jagte den nächsten, dabei hatte Lucas in den knappen Ballwechseln meistens den längeren Atem und konnte sich zum Schluss 3:0 durchsetzen. Im zweiten Spiel musste sich Samuel zuerst mal wieder an das Konterlastige Spiel von Nico gewöhnen und konnte daher nicht so souverän agieren wie er das gerne gehabt hätte. Dank seinem sicheren schnittbetonten Spiel gelang es ihm aber, trotz allem in 3 Sätzen (11:8 / 11:7 / 11:7) zu gewinnen.

Im Spiel um Platz 3 und im Final kam es also nicht ganz unerwartet zu den Duellen Ludo gegen Nico und Samuel gegen Lucas. Im Spiel um die “Bronzemedaille” war die Luft ein wenig draussen und das Spiel war nicht wirklich hart umkämpft. Ludo konnte sich dank seiner Routine in 4 Sätzen durchsetzen. Der Final hingegen war eine emotionale Berg- und Talfahrt mit mehreren sehenswerten Ballwechseln. Im gegen Gegensatz zum letzjährigen Final wurde mehrheitlich schönes offensives Tischtennis gezeigt. Top-Spin da, Aktiv-Block hier, es war schön anzuschauen wie die beiden Jungs diese Saison an Spielstärke zugenommen hatten. In den entscheidenden Momenten konnte Lucas dieses Mal immer ein wenig mehr aus den Bällen machen und so Samuel je länger das Spiel dauerte, je mehr in die Defensive drängen. Samuel probierte zwar viel, jedoch gelang leider nicht alles nach Wunsch. Ergebnis daraus waren viele frustrierte Gestiken welche sicherlich nicht positiv für ein Spiel sind. Mit 12:10 / 11:7 und 11:9 konnte sich Lucas am Schluss durchsetzen und ist somit der neue Nachwuchs Clubmeister des TTC Berns! Herzliche Gratulation!

Rangliste:

1. Lucas Santucci
2. Samuel Morales
3. Ludovic Bonvin
4. Nico Heinimann
5. Nour El-Ajou
6. Marcos Santucci
7. Sivan Ali
8. Semian Ali
9. Florian Wurm
10. Miquel Cordeiro
11. Francisco Morales
12. Dario Mathis

 
SONY DSC
SONY DSC(3. Ludovic Bonvin, 1. Lucas Santucci, 2. Samuel Morales, 4. Nico Heinimann)

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.