• 20. Februar 2015
  • News
  • 0
  • 84 Views

Meisterschaft

Noch vor 15 Jahren spielten für Bern, 3 Damenmannschaften in der Damen-Liga mit. In dieser Zeit gab es aber auch noch 3 Regionalligen. Mittlerweile ist die Damen-Meisterschaft auf eine kleine Gruppe zusammengeschrumpft. Nie konnte unsere Mannschaft mit dem 1. Platz liebäugeln. Als letztes Jahr Jessica Mathys frischen Wind in unsere Mannschaft brachte, kam es zu einem kleinen Aufschwung. Als man diese Saison auf einmal auch schöne Siege einfahren konnte, lag plötzlich der 1. Platz in Reichweite. Im letzten Spiel gegen Regio Moossee 1 ging es nun um die Wurst. Bei einem Sieg konnte unseren Damen die Tabellenführung nicht mehr genommen werden. Nur gab es für unsere Mannschaft in den letzten 9 Begegnungen nie einen Sieg. Trotz diesen eher schlechten Vorzeichen, ging man mit voller Motivation gegen die in Bestbesetzung angetretenen Gegnerinnen ins Spiel. Ruth musste sich gegen Wenjuan (C9) und ihrem Penholder/Noppen-Spiel klar beugen. Marianne hingegen blieb ihrer Favoritenrolle gegen Sina (D4) gerecht und gewann souverän in 3 Sätzen. Jessica welche im Moment ein wahres Hoch hat, spielte gegen Beatrice (C7) munter drauf los und konnte in einem packenden Spiel im 5. Satz gewinnen. Das war eine Ansage! In der zweiten Runde sah es aber dann plötzlich nicht mehr so gut aus. Jessica konnte zwar gegen Sina gewinnen, dafür mussten sich Ruth gegen Beatrice und Marianne gegen Wenjuan geschlagen geben. Doch seit dieser Saison ist das Doppel so etwas wie die Geheimwaffe unserer Damen. Marianne und Jessica konnten bisher alle ihre Doppel-Partien gewinnen. Auch gegen die erfahrenen Beatrice und Wenjuan zeigte sich, dass dieses Doppel definitiv harmoniert. In 4 Sätzen holte sich Bern den nächsten Sieg. In der letzten Runde war also noch jedes Resultat möglich, es hiess nochmals alles geben. Ruth bewies gegen Sina ihre Qualitäten und konnte sich den ersten Sieg an diesem Abend holen. Jessica musste sich dem Spiel von Wenjuan leider klar geschlagen geben. Somit entschied das Spiel Marianne gegen Beatrice ob sich Bern den Sieg holt oder nicht. Seit 6 Spielen schaffte es Marianne nicht mehr sich gegen Beatrice durchzusetzen. An diesem Abend wuchs sie angefeuert von den Team-Kameradinnen über sich hinaus und konnte das Spiel nach einem 1:2 Satzrückstand noch drehen und den Sieg für Bern holen! Super!!!

Mit diesem Sieg kann Bern nicht mehr eingeholt werden und ist somit Regionalmeister der 1. Liga Damen!!! Nicht nur das, wir haben uns ebenfalls dafür entschieden, uns bei den nächsten Playoffs für die NLB anzumelden und um den Aufstieg in die Nationalliga zu spielen. Hopp Bern!!!

Marianne Leuenberger 2.5 / Jessica Mathys 2.5 / Ruth Hubl 1

Matchblatt

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.