• 30. Januar 2015
  • News
  • 0
  • 62 Views

Meisterschaft

Und wie er das tat. Gestern Abend ging es für unser junges Bern 5 im Auswärtsspiel gegen das zweitplatzierte Langnau 3 um die Verteidigung der Tabellenführung. Beide Teams traten in Bestbesetzung an, was eine spannende Begegnung vorhersagte. In der ersten Runde bekundete Ludo gegen das enorm sichere Spiel von Chaspar (D2) grosse Mühe und konnte sich trotz zahlreichen Chancen keinen Satzgewinn herausholen. Samuel machte es gegen Peter (D3) besser und liess sein Gegenüber taktisch klug viel laufen. So war Peter oft zu spät dran und verschlug seine Angriffsbälle. Lucas hatte gegen Martin (D3) arg zu kämpfen. Nach einem 1:2 Satzrückstand konnte sich Lucas nochmals fangen und konnte die Sätze 4 und 5 in gewohnt angriffslustiger Manier für sich entscheiden. In der zweiten Runde hatte Lucas mit den sehr schnellen Angaben von Peter zu kämpfen, macht man da einen Schritt zu viel, liess Peter seine Gegner von der einen Ecke zur anderen rennen. Zum Glück hatte Lucas mit der Zeit den Dreh raus und bezwang Peter in 4 Sätzen. Ludo kam gegen Martin immer wie besser ins Spiel, leider gelang es ihm nicht, das Ganze in Satzgewinne umzusetzen. Samuel und Chasper lieferten sich das erste Hitchcock Spiel an diesem Abend. Das Spiel endete aus Sicht von Samuel mit 5:11 / 14:12 / 11:13 / 14:12 und leider zum Schluss mit 10:12. Nach diesem knappen Spiel war Samuel mit den Nerven fürs erste am Ende. Daher entschied sich Betreuer Daniel Burren dafür, es im Doppel mit Lucas und Ludovic zu probieren. Den ersten Satz holten sich die Stadtberner noch mit 11:5, danach riss der Faden und die restlichen Sätze gingen an die Emmentaler. Somit stand es vor der letzten Runde 3:4 für Langnau. Unsere Jungs waren also unter Zugzwang. Lucas spielte gegen Chasper zwar sehr schöne Bälle, jedoch streuten sich auch immer wieder unnötige Risikoschläge ins Spiel rein. Dazu kommt, das Chasper an diesem Abend einfach ein zu sicheres Spiel spielte. So unterlag unser Top-Scorer knapp mit 12:10 / 10:12 / 8:11 und 10:12. Ludo machte es gegen Peter spannend, das Oberschnitt Spiel von seinem Gegner lag Ludo offenbar wesentlich besser, als die Spielsysteme der beiden letzten Gegner. Am Schluss konnte sich Ludo in 4 engen Sätzen den Sieg holen! Nun lag es also an Samuel ob es ein Unentschieden gab oder eine schmerzhafte Niederlage. Mit der Wut im Bauch ging es im 2. Akt der Hitchcock Spiele gegen Martin zur Sache. 12:10 / 5:11 / 6:11 / 11:8 hiess es nach 4 Sätzen. Der 5. und letzte Satz an diesem Abend war dann definitiv nichts für schwache Nerven… Da Langnau neben dem Spiel noch Training hatte, schauten im letzten Satz so um die 15 Personen dem Spiel zu. Martin wie auch Samuel zeigten beide Nerven. Es wurde geschrien, gejubelt, geklatscht und die Wände mussten von beiden Spielern Schläge und Tritte hinnehmen. In der Verlängerung hatten beide mehrere Matchbälle. Als es fast nicht mehr zum aushalten war, schaffte Samuel die Sensation und setzte sich schlussendlich mehr als knapp mit 16:14 durch… Puh… Super gemacht!!!

Nicht weniger als 17 Sätze wurden an diesem Abend mit einer Punktedifferenz von 2 Punkten gespielt. Davon gingen 14 Sätze in die Verlängerung. Zum Schluss gab es ein gerechtes Unentschieden und wieder ein paar graue Haare mehr bei den Betreuern 😉

Hopp Bärn!

Samuel Morales 2 / Lucas Santucci 2 / Ludovic Bonvin 1

Matchblatt

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.