• 24. November 2014
  • News
  • 0
  • 112 Views

Jugend

Nach zwei Siegen gegen Port und Lyss hatten unsere Jungs Lucas, Samuel und Ludo letzten Samstag das nächste Jugendmeisterschaftsspiel gegen Kirchberg 1 (Lukas Merz D3, Noris Järmann D1, Raphael Geiser D1). Alles andere als ein Sieg wäre für unser Team eine Enttäuschung gewesen. Die Frage war nur, wer konnte Lukas Merz besiegen? Dieser konnte trotz hitzigem Temperament nämlich sehr gut Tischtennis spielen. In der ersten Runde besiegte Ludo sein Gegenüber Raphael ohne Probleme in drei Sätzen. Samuel hatte gegen Noris wesentlich mehr zu kämpfen, nach diversen tollen Bällen auf beiden Seiten konnte er sich schlussendlich durchsetzen. Lucas bekam es mit seinem Fast-Namensvetter Lukas zu tun. Die beiden boten eine tolle Darbietung. Vor allem mit der Vorhand konnten beide Spieller immer wieder tolle Top-Spins zeigen. Schlussendlich konnte sich unser Lucas knapp im 4. Satz mit 11:9 durchsetzen. Tränen auf seitens des Gegners waren das Ergebnis daraus. In der zweiten Runde hatten Samuel und Lucas keine Probleme mit ihren Gegnern. Ludo musste sich trotz gutem Spiel Lukas geschlagen geben. Das Doppel von Ludo und Lucas gegen Lukas und Noris war eine spannende Sache. Fehler auf seiten der Kirchberger wurden von Lukas laut und deutlich kommentiert. Gebracht hats am Schluss auf alle Fälle nichts, unsere Spieler schaukelten das wichtige Doppel in 4. Sätzen nach Hause. Nachdem in der letzten Runde Ludo und Lucas ihre Spiele beide gewinnen konnten, war auch klar das Bern 4 Punkte holen wird. Fraglich war nur, ob Samuel gegen Lukas gewinnen konnte. Dieser spielte mit der Wut im Bauch und griff radikal alles an, was auf seiner Vorhand landete. Da die meisten Bälle ihr Ziel fanden, hatte Samuel Mühe, selber etwas zum Spiel beizutragen. Zwischendurch gelang es ihm selber mit schönen Angriffsbällen Punkte zu holen. Leider hatte Lukas das Glück auf seiner Seite. Im dritten Satz hatte dieser in der Verlängerung sogleich zwei Netzbälle in Folge. Wenigstens ein “Sorry” wäre angebracht gewesen.

Das wichtigste zum Schluss war aber der Sieg und die erbeuteten 4 Punkte. Solothurn welches noch ein Spiel mehr hat als Bern liegt im Moment noch mit 3 Punkten Vorsprung auf dem ersten Platz. Die Direktbegegnung folgt am 17.01 in Köniz.

Samuel Morales 2 / Lucas Santucci 3.5 / Ludovic Bonvin 2.5

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.