• 17. Oktober 2014
  • News
  • 0
  • 66 Views

Im dritten Spiel der Meisterschaft trafen wir auswärts auf Münsingen und dabei auf das sympathische Familienunternehmen Engel (Vater mit seinen zwei Söhnen). Abgeleitet vom Vergleich der Klassierungen beider Mannschaften konnte ein ausgeglichener Match erwartet werden. Aber bereits nach den ersten beiden Einzelrunden stand das Score bei 6:0 für den Gegner. Erst im Doppelspiel konnten wir unsere wahre Stärke zeigen und gewannen im Entscheidungssatz unser erstes Spiel. Endlich konnten wir unsere Hemmungen ablegen und die Gangart in der 4.Liga annehmen. In der letzten Einzelrunde gewann Fabio (trotz Trainingsrückstand) sein Spiel klar und deutlich. Leider gelang  es mir nicht (trotz 2:1 Satzführung) das letzte Spiel zu gewinnen und so einen Meisterschaftspunkt nach Bern zu entführen.

Fazit: Ich denke wir sind mit diesem schlussendlich doch brutalen Ergebnis unter unserem Wert geschlagen worden. Vielleicht fehlt uns noch das notwendige Selbstvertrauen auch in der 4. Liga bestehen zu können. In der nächsten Runde werden wir versuchen, uns in dieser Hinsicht zu steigern und von Beginn weg mit druckvollem und mutigem Spiel die Gegner zu überraschen.

Roland Vorhauer 0.5 / Kurt Stampfli 0 / Fabio Di Blasi 1.5

Bericht: Kurt Stampfli

Matchblatt

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.