• 12. September 2014
  • News
  • 0
  • 112 Views

Das grösste Ziel des TTC Berns ist es diese Saison den Aufstieg in die 2. Liga zu schaffen. Mit Matthias Röger, Jürgen Kurras und Thomas Hügli ist dafür das notwendige Potential vorhanden. In den ersten beiden Saisonspielen ging es darum sogleich zu zeigen in welche Richtung es gehen soll.

Im ersten Spiel mussten unsere 3 Berner an einem Samstag Nachmittag ins schöne Emmental zu Langnau 1 fahren. Dieses trat in starker Besetzung (Curdin Robbi C10, Zafer Aydin C8, Erkan Eker C7) an und ist sicherlich einer der grossen Favoriten, wenn es um den Aufstieg geht. In der ersten Runde vermochten die Stadtberner noch für sich zu entscheiden. Einzig Thomas hatte gegen Curdin deutlich das nachsehen. In der zweiten Runde musste sich Jürgen überraschend in 3 Sätzen gegen Erkan geschlagen geben. Matze konnte seinerseits gegen den starken Curdin in ebenso vielen Sätzen gewinnen. Thomas unterlag Zafer nach hartem Kampf knapp in 5 Sätzen. Das enorm wichtige Doppel konnten dann zum Glück Matthias und Jürgen in 3 Sätzen jeweils mit 11:9 für sich verbuchen. In der letzten Runde musste Jürgen die zweite Niederlage des Tages hinnehmen und unterlag Curdin. Zum Glück machten es seine beiden Team-Kameraden in dieser Runde besser und holten sich jeweils den Sieg! Mit diesen beiden Einzelerfolgen konnte sich unsere ersten Mannschaft mit 6:4 den ersten Saisonsieg holen. Herzliche Gratulation! Besonders Matthias zeigte eine starke Leistung und gab nur 1 Satz ab.

Matthias Röger 3.5 / Jürgen Kurras 1.5 / Thomas Hügli 1

Matchblatt

Im zweiten Meisterschaftsspiel empfing man Zuhause das Team von Burgdorf 4 (Leandro Schafer C8, Christoph Läng C7, Leonie Breuer C6). Im Vergleich zum Spiel in Langnau konnten sich beim ersten Heimspiel der Saison unser Team nochmals stark steigern. Bis zur letzten Runde konnten sich alle Berner schadlos halten. In dieser musste sich Matze dann aber im 5. Satz knapp gegen den aufstrebenden Leandro Schafer mit 12:14 geschlagen geben. Mit diesem 9:1 Erfolg kann unser Team auf jeden Fall zufrieden sein. Jürgen und auch Thomas mussten in ihren Einzel keinen einzigen Satz abgeben. So kanns weitergehen!

Hopp Bern!
Matthias Röger 2.5 / Jürgen Kurras 3 / Thomas Hügli 3.5
Matchblatt

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.