• 1. Mai 2014
  • News
  • 0
  • 84 Views

Wir haben gewusst, was uns in der “Säulenhalle zu Cordoba” in Münsingen gegen das um 130 ELO-Punkte besser klassierte Münsingen erwartet. Diese Ausgangslage hatte möglicherweise unsere Einstellung etwas beeinflusst, aber dass wir mit einer 9:1 Packung nach Hause fahren mussten, das haben wir insgeheim nicht erwartet. Sicher ist, wir hatten nicht unseren besten Tag erwischt, mussten wir doch in drei Einzelspielen jeweils im Entscheidungssatz eine Niederlage hinnehmen. Und auch das Doppelspiel mussten wir nach starkem Beginn dem Gegner aus Münsingen abgeben. Danke an Roland, er hat mit seinem Sieg die Höchststrafe verhindert. Vielen Dank auch an unseren Fan Regula, welche uns immer wieder mit Zurufen anspornte. Und ebenfalls vielen Dank an Paul Sommer, welcher mir meinen Kniestütze noch vor dem Spiel nach Hause brachte. Schade, er hätte mir ebenfalls meinen Schläger mitbringen sollen, denn auch diesen habe ich am Vortag in unserer Halle liegen lassen.

Wir wollen nun versuchen, in unserem zweiten Finalspiel gegen Pieterlen -es geht dabei um die goldene Ananas- eine Reaktion zu zeigen. Sehen wir die Sache positiv, denn wir sind mit dieser Niederlage um eine Erfahrung reicher und wissen nun, wie es sich in der nächsten Saison in der 4. Liga anfühlt.

Bericht: Kurt Stampfli

Roland Vorhauer 1 / Kurt Stampfli 0 / Alain Girod 0

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.