• 17. März 2014
  • News
  • 0
  • 182 Views

Gleich 2 Turniere standen am Samstag für unsere Jugendspieler auf dem Programm. Zum einen die MTTV-Meisterschaft für die lizenzierten Jugendspieler in Belp und zum anderen für unsere unlizenzierten Jugendspieler der Tiger-Cup in Burgdorf. Treffpunkt war kurz von 9 Uhr vor unserer Halle für alle Spieler. Nach einem Gruppenfoto gings los.

(vlnr: Nico Heinimann, Lukas Wurm, Lucas Santucci, Aleksandar Tuzlak, Ludovic Bonvin, Semian Ali, Harbin Idrizi, Sivan Ali, Francisco Morales, Marcos Santucci, Florian Wurm, Samuel Morales, es fehlt: Silas Lüscher)

MTTV-Meisterschaft

Bei diesem Turnier traf sich die Elite unseres Verbandes und somit war schon vorher klar, dass es für unsere Spieler schwer werden würde, in die vorderen Ränge zu kommen. In den Kategorien Knaben U18 und U15 mussten leider alle Spieler des TTC Berns nach der Gruppenphase die Segel streichen. Immerhin konnten diverse Siege verbucht werden. Das gleiche galt in den jeweiligen Doppel-Kategorien.

Anders lief es in der Kategorie U13. In dieser gehörte Samuel zu den Favoriten. Nach der Vorrunde kämpfte er sich in der Hauptrunde weiter vor bis in den Halbfinal. Dort musste er sich äusserst knapp im 5. Satz mit 10:12 gegen Noah Greisser vom TTC Lyss geschlagen geben. Mit dem 3. Platz kann Samuel aber sicherlich zufrieden sein. Man darf nicht vergessen das er im Vergleich zu allen Konkurrenten, noch 2 weitere Jahre in der Kategorie U13 spielen kann und nächstes Jahr somit sicherlich zu den Top-Kandidaten gehören wird.

Im Doppel U13 spielte Samuel zusammen mit Aleksandar Tuzlak. Die beiden boten in ihren Spielen tolles Tischtennis und konnten sich bis in den Halbfinal spielen in dem sie dann leider verloren. Der 3. Platz ist aber sicherlich ebenfallse ein super Ergebnis.

Tiger-Cup

In den Kategorien U12, U14 und U18 wurde im diesjährigen Tiger-Cup um jeden Ball gekämpft. Der TTC Bern nutzt dieses tolle Turnier jedes Jahr um zu schauen, wie weit die Jugendspieler sind, welche in der nächsten Saison eventuell mit Lizenz spielen sollen.

Kategorie U12 (16 Teilnehmer)

In der jüngsten Kategorie spielten Francisco Morales, Florian Wurm und Marcos Santucci. Das Niveau in dieser Kategorie war zum Teil schon recht hoch und so mussten unsere jüngsten von Anfang an Vollgas geben. Nach einer ersten Gruppephase wurdn die Spieler in eine neue Gruppe zugelost um dann am Schluss in einer Platzierungsrunde die Plätze auszumachen. Grundsätzlich lief es allen Spielern recht gut. Jeder konnte eine positive Bilanz präsentieren.

Marcos Santucci
Marcos spielte solide, leider schaffte er es erst in der zweiten Gruppenphase sein Können auch in Punkte umzuwandeln, daher musste er sich am Schluss mit dem 9. Platz zufrieden stellen. Im Spiel um Platz 9 lag er im letzten Satz mit 1:10 hinten und konnte diesen tatsächlich noch mit 14:12 für sich verbuchen…

Francisco Morales
Francisco zeigte wie immer eine kämpferische Leistung und fightete um jeden Ball. Seine Gegner waren dabei im Schnitt jeweils mindestens einen Kopf grösser. Trotzdem konnte er immer wieder schöne Punkte und auch Siege einfahren, was ihm schlussendlich den guten 7 Platz bescherte. Ich denke als 7-Jähriger kann man bei den im Schnitt 3-4 Jahren älteren, mit dem 7. Platz sehr zufrieden sein. Gut gekämpft!

Florian Wurm
Florian zeigte ein tolles Turnier und konnte bereits zu Beginn diverse Spiele gewinnen. Wenn er so weiter macht, wird er früher oder später seinem Bruder das Fürchten lernen 😉 Florian spielte zum Schluss sogar um den 3. Platz und damit um eine Medaille. Leider unterlag er seinem Gegenüber in 3 knappen Sätzen.

Kategorie U14 (15 Teilnehmer)

In der mittleren Kategorie spielten die Zwillinge Semian und Sivan Ali sowie Harbin Idrizi mit. Diese Serie wurde ganz klar von den Spielern des TTC Köniz dominiert. Dagegen hatten unsere 3 leider nicht viel entgegenzusetzen.

Harbin Idrizi
Harbin spielte auf eigenen Wunsch an diesem Turnier mit. Das er technisch und auch mental eigentlich noch nicht soweit war, war ihm egal. Er bekam dann leider auch einen rauhen Wind zu spüren. Immerhin konnte er diverse Sätze gewinnen. Er musste sich aber mit dem letzten Platz begnügen.

Sivan Ali
Sivan wäre technisch sicherlich in der Lage gewesen sich im Mittelfeld zu klassieren. Leider lief es ihm an diesem Tag überhaupt nicht nach Wunsch. Da braucht es definitiv noch viel Training bis zur neuen Saison. Schlussrang: 14

Semian Ali
Semian zeigte hingegen ein paar wirklich gute Spiele und konnte auch immer wieder mit seinen Vorhand-Topspins und seinem Rückhand Schuss überzeugen. Leider fehlte es noch an der Konstant, besonders wenn es ums Schupfen ging. Schlussrang: 11

Kategorie U18 (10 Teilnehmer)

In der ältesten Kategorie versuchten sich Lukas Wurm und Nico Heinimann. In dieser sah man schon sehr beeindruckendes Tischtennis. Viele der dort spielenden Jugendspieler würden auch bei den Lizenzierten mehr als nur mithalten können.

Nico Heinimann
Nico zeigte in seiner 5er Gruppe immer wieder zu was er fähig wäre. Leider spielt er technisch noch zu sehr Tennis und zu wenig Tischtennis. trotzdem konnte er sich nach der ersten Gruppenphase auf dem 3. Platz klassieren. In der zweiten Phase schaffte er es auf den 2. Platz, was gleichzeitig die Halb-Final Qualifikation bedeutete. In diesem musste er sich nach gewonnenem Startsatz seinem Klubkollegen Lukas Wurm in 4 Sätzen geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3 konnte er sich aber gegen den um 4 Jahre älteren Gegenüber vom TTC Brügg in 3 Sätzen durchsetzen. Gut gespielt!

Lukas Wurm
Lukas zeigte bereits in der Gruppenphase was das Ziel an diesem Tag sein sollte. Er konnte alle 4 Einzel für sich entscheiden. In der zweiten Gruppenphase spielte er wie bereits in der ersten wiederum erneut sehr druckvoll. Dank seinem starken Vorhand Topspin gelang ihm auch hier den ersten Platz zu holen. Wie oben erwähnt setzte er sich im Halbfinale gegen Nico in 4 Sätzen durch. Das Finale war dann purer Nervenkitzel. Lukas konnte sich die ersten beiden Sätze erfolgreich holen und lag dann jeweils in den Sätzen 3 und 4 mit grossem Vorsprung in Führung. Sein Gegener konnte aber jeweils nochmals aufholen und sich in den Verlängerungen durchsetzen. Im Entscheidungsatz zeigte Lukas nochmals eine tolle Leistung und konnte sich schlussendlich mit 11:8 den Sieg holen! Herzliche Gratulation!

Damit konnte das Wochenende als sehr erfolgreich betitel werden. Vielen Dank an alle Fahrer und Betreuer. Die Fotos zum Tiger-Cup sind bereits in unsere Fotogalerie einsehbar. Der Matchball von Lukas im Finale kann man auf der Facebook-Seite des TTC Berns anschauen.

Hopp Bern!

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.