• 19. November 2013
  • News
  • 0
  • 109 Views

Download
Nicht weniger als 4 Partien standen am Montag auf dem Programm. Für Bern 1 + 3 galt es möglichst einen Sieg zu holen, Bern 2 + 6 ihren Gegnern mindestens einen Punkt abzuluchsen.
Bern 1 – Langnau 2
Da Köniz 1 bereits gegen Thörishaus 2 vorlegte, mussten mindestens 3 Punkte her, um die Tabellenspitze wieder zu übernehmen. Unser Fanionteam mit Matthias, Marc und Michael trat dabei Zuhause gegen Langnau 2 (Curdin Robbi C6 (ELO C8), Johann Sommer D5, Samuel Rettenmund D3) an. Bereits in der ersten Runde konnten die Berner überzeugen. Einzig Marc welcher den ganzen Abend gemäss seiner Aussage nicht auf Touren kam, musste einen Satz gegen Samuel abgeben. In der zweiten Runde musste sich Michael in 3 Sätzen gegen den jungen Curdin geschlagen geben. Matthias und Marc erledigten ihre Aufgaben mit Bravur. Ausnahmsweise spielten Michael und Matthias das Doppel. Das Experiment entpuppte sich als Volltreffer, in drei klaren Sätzen konnten sich die Berner durchsetzen. Somit stand es vor der letzten Runde 6:1 für Bern. Für die volle Punktezahl, mussten also noch 2 Siege her. Matthias der an diesem Abend super in Form war, erledigte dies gegen Johann in 3 Sätzen. Michael und Marc hatten da schon mehr zu kämpfen. Besonders Michael hatte gegen Samuel im 5. Satz mit einigen Netzbällen das Glück auf seiner Seite. So konnte er sich genau wie Marc im 5. Satz durchsetzen!
Mit diesem Sieg ist man nun wieder auf Platz 1 und erstmals sogar mit einem Punkt Vorsprung. Weiter so!
Matthias Röger 3.5 / Marc Weber 3 / Michael Schlacher 2.5
Bern 3 – Schmitten 3
Bern 3 mit Karina, Daniel und Tim, spielte ebenfalls Zuhause und dies gegen eine komplette Frauenmannschaft aus Schmitten (Alexandra Hächler D1, Ruth Meuwly D1, Beatrice Rudaz D1). Die Berner konnten sich bis zum Doppel schadlos halten und führten schnell mit 6:0. Das Doppel spielten Karina und Tim gegen Alexandra und Ruth. Der erste Satz verlief mit 11:2 noch nach Plan, danach fanden die Freiburgerinnen aber immer besser ins Spiel. Die Sätze 2 + 3 mussten die Berner abgeben. Der 4. Satz konnte wieder knapp gewonnen werden. Im 5. Satz passte dann gar nichts mehr zusammen und Schmitten holte sich verdient den ersten Sieg. In der letzten Runde konnten Daniel und Karina ihre Spiele sicher in 3. Sätzen gewinnen, während Tim vom Doppel her total von der Rolle war. So unterlag er Ruth klar in 3. Sätzen. Kopf hoch!
Endergebnis 8:2 für Bern und damit weiterhin auf Platz 1.
Karina Kerber 3 / Daniel Burren 3 / Tim Spychalski 2
Münsingen 4 – Bern 6
Unser Jugend 5. Ligateam mit Lucas, Ludovic und Silas musste zum TTC Münsingen (Mario Fregonese D2, Ernst Wyss D1, Thomas Ramseyer D1) in die Säulenhalle. Danke an Paul für den Fahrdienst und Regula fürs coachen. Unsere Jungs mussten bis zum Doppel hartes Brot essen. Kein einziger Satzgewinn konnte eingefahren werden. Münsingen gilt in dieser Gruppe als Favorit auf den Aufstieg in die 4. Liga. Wieder einmal konnte im Doppel der Grundstein gelegt werden. Ludovic und Silas behielten die Nerven und konnten sich in 4. Sätzen durchsetzen. Somit war der Fluch gebrochen. In der letzten Runde schafften es nämlich Silas wie auch Lucas ihre Spiele in 4. respektive in 5. Sätzen zu gewinnen und damit einen Punkt nach Bern zu holen. Herzliche Gratulation! Schön das dieses Team nun seit dem 2. Spieltag immer mindestens einen Punkt holen konnte.
Silas Lüscher 1.5 / Lucas Santucci 1 / Ludovic Bonvin 0.5
Für die Matchanalyse von Bern 2 von Richard Husi verweisen wir auf die News unter dieser hier.

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.