• 30. Oktober 2013
  • News
  • 0
  • 159 Views

Download
Bern 6 mit Silas, Lukas und Ludovic durften Auswärts in Schmitten (Rilind Koqinaj D2, Denise Schneuwly D1, Hans-Ulrich Jau D1) antreten. Insgeheim hatten wir uns mindestens ein Unentschieden erhofft. Dass es im Tischtennis aber häufig auch ganz anders kommen kann, bemerkten unsere Jungs bereits nach der ersten Runde. Ludovic hatte gegen Rilind nur im zweiten Satz (11:13 verloren) eine Chance, Silas spielte gegen das sichere Schupf-Spiel von Denise zu unkonzentriert und ungestüm. Eine klare 3-Satz Niederlage war die Folge. Lucas tat sich gegen Hans in den ersten beiden Sätzen ebenfalls schwer, ehe er einen Gang höher schaltete und die Sätze 3-5 sicher für sich entschied. In der zweiten Runde fast das gleiche Bild, Ludovic machte gegen Denise zu viele Fehler (3 Satz Niederlage), Silas verlor die ersten beiden Sätze gegen Hans, ehe auch er mehr Sicherheit an den Tag bringen konnte und im 5. Satz, auch dank eines Timeouts gewinnen konnte. Derweilen spielte Lucas gegen Rilind eine gute Partie und verlor knapp in 4 Sätzen. Das Doppel war einmal mehr das Highlight des Abends. Mit einem grossen Portion Selbstvertrauen gewannen Silas und Lucas nach einem 2-Satz Rückstand gegen Rilind und Denise knapp aber verdient im 5. Satz!! Bravo! In der letzten Runde schaute für Lucas und Silas nichts brauchbares heraus, mit zu vielen Eigenfehlern ermöglichten sie den Gegner jeweils ein leichtes Spiel. Ludovic hingegen zeigte beim Match gegen Hans, dass er eigentlich ohne weiteres im Stande wäre, einen Sieg nach dem anderen zu holen. Nach einem 2-Satz Rückstand kämpfte er sich bis in den 5. Satz, wo dann sein Kopf einfach nicht mehr mitspielen wollte. Hier sind eindeutig ein paar mentale Tipps von Kurt Stampfli gefragt 😉
Endergebnis ist eine 3:7 Niederlage. Wenn die Fehlerquote und die geistige Blockade im nächsten Spiel gegen Thörishaus minimiert respektive durchbrochen werden kann liegt mit Sicherheit mehr drin als nur 1 Punkt. Viel Erfolg!
Hopp Bern!

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.