• 1. Oktober 2013
  • News
  • 0
  • 147 Views

Download
In der 2. Vorrunde des Schweizer-Cups (STTV-Cup), bekamen es die Berner Marc Weber, Michael Schlacher, Andy Pollari, Richard Husi, Tobias Horn und Daniel Burren mit den erfahrenen Spieler des TTC Stettlen (Wolfgang Warncke C10, Stefan Schüpbach C7, René Nydegger D5, Beat Schwarz D4, Erich Grossrieder D3, Daniel Steiner D3) zu tun. Klassierungsmässig waren die Stettler um 5 Klassierungspunkten besser klassiert als unser Team. Die erste Runde wurde sogleich zu einer Zerreissprobe. Einzig zwei Spiele gingen über 3 Sätze (Andy gewinnt gegen Beat und Daniel verliert gegen Erich). Beinahe hätte es eine erste grosse Überraschung gegeben. Michael verlor nach hartem Kampf erst im 5. Satz gegen Wolfgang. Ebenso erging es Richard gegen René. Tobi machte es als einziger Berner im 5. Satz besser und gewann gegen Daniel Steiner. Marc für seinen Teil konnte mit dem unkonventionellen Spiel von Stefan überhaupt nichts anfangen und verlor in 4. Sätzen. Die Doppelpaarungen wurden allesammt der Stärke nach eingeteilt. Hier zeigten vor allem die Paarungen Weber/Schlacher und Horn/Burren eindrückliches und sicheres Tischtennis und gewannen ihre Spiele in 4. Sätzen. Nach der ersten Einzelrunde und der Doppelrunde stant es somit 5:4 für den TTC Stettlen. Es lag also noch alles drin. Wie so oft fehlte aber leider das Quäntchen Glück… Richard, Andy, Tobi und Michael verloren alle ihre Spiele. Immerhin gewann Daniel Burren das Namesduell gegen Daniel Steiner in 4 knappen Sätzen. Für das abschliessende Highlight des Abends war einmal mehr Marc verantwortlich. Mit grossartigen Ballwechseln auf hohem Niveau konnte er sein Gegenüber Wolfgang in 5 Sätzen besiegen. Bravo!
Schlussendlich scheidet der TTC Bern wie letzte Saison bereits in der 2. Vorrunde mit 6:9 aus. Es wurde zwar schönes Tischtennis gezeigt, aber irgendwie hatte man das Gefühl, dass an diesem Abend mehr drin gelegen wäre. Schade!

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.