• 1. September 2012
  • News
  • 0
  • 54 Views


Im 3. Anlauf hat es endlich mal geklappt. Der TTC Bern konnte sich souverän für die zweite Runde im Schweizer Cup qualifizieren.
Ittigen kam leider nicht in Bestbesetzung (C10,D3,D3,D2,D2,D1) zum Spiel. Aus diesem Grund konnten mit Ausnahme der Niederlage von Andy Pollari gegen Gerhard Lendzian (D3), sich alle Berner des zweiten und dritten Paarkreuzes locker durchsetzen. Besonders spannend war das Spiel von Matthias Röger gegen die Nr. 1 von Ittigen, Blaise Barfuss (C10). Nach einer zweisatz Führung von Matthias konnte der Gegner sich in den 5. Satz kämpfen. Dort hatte Matthias das bessere Ende für sich und durfte mit 11:7 seinen ersten Saisonsieg einfahren.
Am Schluss hatten wir uns mit einem 12:3 Schlussresultat das kalte Bier im Kleefeld redlich verdient.
Ein grosser Dank an den fairen Gegner aus Ittigen und natürlich an die vielen Zuschauer welche unsere Jungs so tatkräftig unterstützt haben.
In der nächsten Runde wird uns sicher ein harter Brocken erwarten. Wir freuen uns darauf!
Hopp Bern
(News vom 01.09.2012)

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.