• 17. Januar 2018
  • News
  • 0
  • 83 Views

In dieser Saison war es für den Spielleiter zum ersten Mal nicht mehr möglich, die Meisterschaftsspiele rund um die TTC Bern Ranglistenturniere anzusetzen. Leidtragende sind dann die Teams welche an den Ranglistentagen Auswärtsspiele haben. Zum zweiten Mal traf es gestern unsere erste Mannschaft und somit Tabellenführer beim Nachwuchs wie auch bei den Aktiven, Samuel Morales. Des einen Leid, ist des anderen Freud und so stehen nach der 5. Runde in beiden Kategorien neue Namen auf dem 1. Platz.

Das Nachwuchsturnier war einmal mehr mit 18 Teilnehmern sehr gut besucht. Praktisch in allen Gruppen gab es spannende Spiele zu bewundern. In der Königsgruppe vertrat Francisco seinen grossen Bruder mit Bravur und musste keinen einzigen Satz abgeben. Hinter ihm klassierte sich Dominic Wüthrich, Wim Zaugg, Lukas Tobler und Jan Dörig. In der zweiten Gruppe vermochten Marcel Zürcher und Jamie Schüpbach nach ihrem Abstieg den sofortigen Wiederaufstieg zu realisieren. Mit einer starken Leistung schaffte Miguel Marques den Gruppenverbleib zu sichern. Den Gang nach unten müssen Emil Mrkwitschka und Elia Schnyder antreten. In der Gruppe 3 zeigte der junge Maxime Rohrbach seine Qualitäten und haute seinen Gruppengegner mit seiner starken Vorhand die Bälle reihenweise um die Ohren. Hinter ihm klassierten sich Lukas Ruof, Gian Probst und Keziah Hürlimann. In der untersten Gruppe vermochte der jüngste Teilnehmer zu brillieren. Floyd Corchia (Jahrgang 2008) musste in seinen 3 Spielen nur 1 Satz abgeben! Hinter ihm folgen Milan Meichtry, Felice Blase und Neumitglied Adrian Feuz.

In der Gesamtrangliste führt neu Dominic Wüthrich vor Francisco und Wim. Die beiden Erstgenannten werden wohl den Gesamtsieg unter sich ausmachen.

Das Erwachsenenturnier verbuchte sogar deren 21 Teilnehmer und dies obwohl einige Stammspieler nicht am Start waren! In der Königsgruppe holte sich zum zweiten Mal in Folge Gerhard Van Beek den Turniersieg. Auf Platz 2 folgt unser Cheftrainer Tim Winkler vor Fabian Kern. Mit Platz 4 und 5 mussten sich Daniel Burren und Martina Hermann begnügen. In der zweiten Gruppe überzeugte 4. Liga Debütant Marcos Santucci auf der ganzen Linie und verwies Beat Gautschy, An Lu und Büni Simsek auf die weiteren Plätze. In der 3. Gruppe bestätigte Ruth Hubl einmal mehr ihre gute Form und holte sich den Gruppensieg vor Yves Peissard, Paul Sommer und Bilal Rifat. In der 4. Gruppe obsiegte die Routine über die Jugend. Thierry Howald musste bei seinem Sieg nur 1 Satz abgeben und dies im Spitzenspiel gegen Albert Rieger. Auf Platz 3 klassierte sich Buchautor über “Das Schweizer Zollmuseum” Jean-Luc Rickenbacher vor Neumitglied Huy Phan auf Platz 4. In der untersten Gruppe erspielte sich Luca Hoppler in einer Reihe von wahren Krimis den Gruppensieg vor Tahor Abdullah, Nemat Hossaini und Ismail Hossaini.

In der Gesamtrangliste führt nun Gerhard Van Beek deutlich vor Fabian Kern und Tim Winkler. Der Gesamtsieg liegt in greifbarer Nähe.

Weiter geht es mit der sechsten und somit zweitletzten Runde am 20. Februar. Unter Ranglistenturniere kann die Gesamtrangliste eingesehen werden.

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.