• 21. Februar 2016
  • News
  • 0
  • 90 Views

Meisterschaft1

Im extrem engen Kampf um den Klassenerhalt in der 3. Liga, bekamen es unsere Youngstars Zuhause mit Köniz II zu tun. Diese waren vor der Begegnung bei einem Spiel weniger, 3 Punkte hinter Bern klassiert. Heisst eine Niederlage wäre ziemlich verherend gewesen. Köniz trat in gewohnter Formation (Hansueli “Husch” Schaad D5, Therese Kocher D5, Andrea Müller C6) an. Bereits die erste Runde liess jeden Betreuer spontan graue Haare wachsen. Alle drei Begegnungen gingen über den Entscheidungssatz wo Lucas gegen Andrea und Samuel gegen Therese das bessere Ende für sich hatten. Ludo musste den Noppen von Husch Tribut zahlen. Die zweite Runde durfte aus Berner Sicht ebenfalls erfolgreich beendet werden. Einzig Ludo konnte mit dem Spiel von Therese überhaupt nichts anfangen. Dafür entschieden Samuel und Lucas ihre Spiele für sich. Die Schwäche des Berner Teams war einmal mehr das Doppel welches man in 4 Sätzen an den Gegner abgeben musste. Mit einem Stand von 4:3 aus Berner Sicht ging es in die letzte Runde. Sieg, Unentschieden oder Niederlage? Was würde es geben? Samuel hatte mit den Noppen von Husch keinerlei Probleme und gewann sicher in 3 Sätzen. Somit war das Unentschieden schon mal sicher. Lucas vermochte nach einem 1:1 Satzausgleich sich nicht mehr weiter zu steigern und unterlag Therese, der Clubpräsidentin von Köniz in 4 Sätzen. Alles hing also von Ludo ab. Gegen die 3x so hoch klassierte Andrea kämpfte er wie ein Löwe, konnte sogar einen 1:2 Satzrückstand aufholen, um sich dann im Entscheidungssatz knapp geschlagen zu geben… Schade aber gut gekämpft!

Mit dem Unentschieden bleibt Bern weiterhin 3 Punkte vor Köniz. Dieses muss im nächsten Spiel gegen Tabellenleader Royal Bern ran während Bern gleich das nächste Entscheidungsspiel gegen Worb hat. Nicht aufgeben, sondern ALLES GEBEN! Hopp Bärn!

Samuel Morales 3 / Lucas Santucci 2 / Ludovic Bonvin 0

Matchblatt

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.