• 27. Januar 2014
  • News
  • 0
  • 61 Views

Download
Bern 6 mit Samuel, Lucas und Silas empfing Zuhause Köniz 5 (Eres Zdravko D2, Urs Fischli D2, Savos Jorgos D1 (ELO D2)). Im Hinspiel konnte Bern 6 damals den ersten Punkt für ihr junges Team holen. Nun war mit Savos Jorgos im Vergleich zum Hinspiel ein wesentlich stärkerer Spieler bei den Könizern dabei. Das Ziel war es trotzdem wenn möglich ein Unentschieden oder sogar einen knappen Sieg zu holen. Aber alles der Reihe nach:
Silas spielte wie gewohnt und konnte viele schöne Punkte ergattern. In den entscheidenden Momenten als es um die Wurst ging, hatten seine Gegner aber jeweils das bessere Ende für sich. Gegen Urs musste er sich erst im 5. Satz geschlagen geben. Kopf hoch! Du bist immer noch sehr jung und hast noch alle Zeit der Welt dich zu verbessern!
Lucas zeigte an diesem Abend sehr agressives Tischtennis. Nach wenigen Schupfbällen wurde sofort der Abschluss gesucht. Gegen Bato (Eres) gelang dies phasenweise wirklich sehr gut. Im zweiten Satz gelang Lucas praktisch alles nach Wunsch und gewann mit 11:1! Nach einem kleinen Hänger im 3. Satz konnte er sich im 4. in der Verlängerung durchsetzen. Bravo! Gegen Jorgos musste er in 3 Sätzen als Verlierer vom Tisch (2x in der Verlängerung). Gegen Urs führte er schnell mit 2 Sätzen Vorsprung, danach hat er sich zu stark auf das Spiel seines Gegners eingelassen, was dieser mit seinem sicheren Schupf-Spiel schlussendlich auch in einen Sieg umwandeln konnte.
Samuel spielte wie man es sich von ihm kennt, mit vollem Einsatz, da wurde nach jedem Ball gehechtet (Boris Becker lässt grüssen). Gegen Jorgos und Urs gewann er in 3. resp. in 4 Sätzen. Gegen Bato machte Samuel leider immer den Fehler auf seine starke Vorhand zu spielen, was dieser eiskalt ausnützte und in 4 Sätzen gewann. Die Leistung hat aber auf jeden Fall gestummen.
Das Doppel konnten Lucas und Samuel gegen Urs und Jorgos in üblicher Manier gewinnen. Wirklich erstaunlich wie gut alle unsere Jugendspieler jeweils im Doppel spielen. Super!
Zum Schluss gab es trotz gutem Kampfgeist leider eine knappe 4:6 Niederlage. Wenn man bedenkt, dass Bern nach dem Doppel noch mit 4:3 in Führung lag, tut diese Niederlage gleich doppelt weh. Aber wie schon geschrieben, der Einsatz war auf jeden Fall vorbildlich. Wir sind bereits jetzt gespannt wie sich die Jungs in der nächsten Saison schlagen werden. Macht weiter so!
Samuel Morales 2.5 / Lucas Santucci 1.5 / Silas Lüscher 0
 

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.