Rekordbeteiligung bei der Clubmeisterschaft

Immer gegen Ende der Saison steht die Clubmeisterschaft der Aktiven auf dem Programm. Nachdem die Teilnehmerzahl letztes Jahr mit nur 17 Teilnehmern recht mager ausfiel, könnten wir dieses Jahr eine Rekordbeteiligung von 27 Teilnehmern verzeichnen. Super!

Zum Start wurden drei Gruppen zu 7 und eine Gruppe zu 6 Spielern gebildet. Dadurch hatte alle Teilnehmenden schon mal sicher mindestens 5, respektive 6 Spiele auf sicher. In der Gruppe A kam es zu keiner grossen Überraschung und der Titelfavorit Nr. 1, Jürgen Kurras setzte sich ohne Satzverlust durch. Kevin Plauschin gewann das Spiel der Verfolger nach einem 1:2 Rückstand gegen Beat Gautschy noch mit 3:2. Als 4. platzierte qualifizierte sich als letzte noch Martina Hermann für die Achtelfinals.

Rangliste Gruppe A:
1. Jürgen Kurras
2. Kevin Plauschin
3. Beat Gautschy
4. Martina Hermann
5. Ruth Hubl
6. Pedro Lopes


Pedro Lopes


Kevin Plauschin


Beat Gautschy

In der Gruppe B überraschte einmal mehr Präsident Kurt Stampfli. Von einer langwierigen Rekonvaleszenz zurückgekehrt, holte er sich souverän Siege gegen Daniel Burren und Marianne Leuenberger. Er musste sich einzig Gruppensieger Noel Rüttimann und Youngstar Lukas Tobler geschlagen geben. Dank einem knappen 3:2 Erfolg gegen Marianne, rettete sich Spielleiter Daniel als 4. platzierter noch in die KO-Phase.

Rangliste Gruppe B:
1. Noel Rüttimann
2. Lukas Tobler
3. Kurt Stampfli
4. Daniel Burren
5. Marianne Leuenberger
6. Jean-Luc Rickenbacher
7. Peter Leuenberger


Jean-Luc Rickenbacher


Kurt Stampfli


Lukas Tobler

In der Gruppe C war man gespannt ob Francisco Morales bereits so weit war, um Gruppenfavorit Jan Strecker zu Fall zu bringen. Nach einem klaren 3:0 Sieg für Jan war die Frage rasch beantwortet. Dafür strauchelte Jan beinahe über Büni Simsek welcher seit einigen Monaten mit langen Noppen agiert. Erst im Entscheidungssatz gelang es Jan den Sieg sicherzustellen. Ebenfalls erst Entscheidungssatz konnte sich Francisco gegen Eppo Häusler durchsetzen. Dabei hatte Eppo im vierten Satz sogar 3 Matchbälle! Dank eines 3:1 Siegs über Eppo holte sich Sandra Balmer den verdienten 4. Platz.

Rangliste Gruppe C:
1. Jan Strecker
2. Francisco Morales
3. Büni Simsek
4. Sandra Balmer
5. Eppo Häusler
6. Annelise Siegenthaler
7. Werner Holtmann


Annelise Siegenthaler


Sandra Balmer

In der vierten und letzten Gruppe D liess Favorit Matthias Röger nichts anbrennen. Ohne Satzverlust holte er sich den Gruppensieg. Im Duell der Nr. 2 und 3 in der Gruppe obsiegte Fabian Kern äusserst knapp mit 11:9 im Entscheidungssatz gegen Tim Winkler. Platz 4 und somit den letzten Platz in der KO-Phase sicherte sich Thierry Howald.

Rangliste Gruppe D:
1. Matthias Röger
2. Fabian Kern
3. Tim Winkler
4. Thierry Howald
5. Marcin Lonak
6. Max Häusler
7. Benji Kandiah


Tim Winkler – Fabian Kern


Thierry Howald


Marcin Lonak


Max Häusler


Benji Kandiah

Nach der Gruppenphase standen somit die Achtelfinals in direktem KO-System auf dem Programm. Die meisten Partien gingen relativ klar den Erwartungen entsprechend aus. Immerhin gelang es Daniel einen Satz gegen Jan zu gewinnen. Die grösste Überraschung gelang ganz klar Büni welcher Lukas glatt mit 3:0 in die Knie zwang.

3 Jürgen Kurras
0 Thierry Howald

0 Kurt Stampfli
3 Francisco Morales

0 Lukas Tobler
3 Büni Simsek

0 Martina Hermann
3 Matthias Röger

3 Jan Strecker
1 Daniel Burren

3 Kevin Plauschin
0 Tim Winkler

1 Beat Gautschy
3 Fabian Kern

0 Sandra Balmer
3 Noel Rüttimann


Jürgen Kurras


Tim Winkler


Ruth Hubl


Marianne Leuenberger

In den Viertelfinalspielen versprachen vor allem die Partien Jürgen gegen Francisco und Jan gegen Kevin Spannung. Francisco gelang es den auch, den Startsatz gegen Jürgen knapp für sich zu verbuchen. Danach schaltete Jürgen ein paar Gänge höher und holte sich die nachfolgenden 3 Sätze zum Sieg. Im Spiel der Trainingspartner Jan gegen Kevin gab es keine Geheimnisse. Beide kennen das Spiel des anderen in und auswendig. So ergab sich ein harter Fight mit vielen Emotionen. Am Schluss reüssierte Jan knapp mit 3:1. Bei Büni gegen Matthias gelang es Büni nur im ersten Satz mit seinen Noppen, Matthias zu verunsichern. Je länger das Spiel dauerte umso besser kam dieser ins Spiel. Ähnlich verlief es bei Fabian gegen Noel. Auch hier gelang es Fabian im ersten Satz richtig Gegenwehr zu leisten, danach drehte Noel auf und gewann schlussendlich klar.

3 Jürgen Kurras
1 Francisco Morales

0 Büni Simsek
3 Matthias Röger

3 Jan Strecker
1 Kevin Plauschin

0 Fabian Kern
3 Noel Rüttimann


Kevin Plauschin – Jan Strecker


Fabian Kern – Noel Rüttimann


Matthias Röger – Büni Simsek


Jürgen Kurras – Francisco Morales

Im Halbfinal Nr. 1 kam es zur Partie zwischen Jürgen (Clubmeister 2011, 2013, 2014 und 2017) und Matthias (Clubmeister 2012). Die beiden Spieler der 1. Mannschaft lieferten sich ein spannendes Duell. Während Jürgen mit seiner grossen Übersicht punktete, versuchte Matthias mit seinem starken Service und nachfolgendem Abschluss das Spiel für sich zu entscheiden. Das vorerst letzte Duell der beiden entschied am Schluss Jürgen mit 3:1 für sich. Im anderen Halbfinale demonstrierte Noel den Zuschauern seine unglaublichen Fortschritte und so musste sich Jan für seinen knappen 3:0 Sieg mehr strecken als ihm lieb war.

3 Jürgen Kurras
1 Matthias Röger

3 Jan Strecker
0 Noel Rüttimann


Matthias Röger – Jürgen Kurras


Noel Rüttimann – Jan Strecker

Nach vielen Stunden Tischtennis war es endlich soweit. Es kam zum Deutschen Final zwischen Jürgen (ex Bezirksliga) und Jan (ex 2. Bundesliga). Als Sahnehäubchen hatte man mit Marianne für einmal sogar eine aktive Schiedsrichterin dabei welche das Spiel zählte. Wenn man für den Final Geld verlangt hätte, könnte man an dieser Stelle behaupten, dass die Zuschauer für ihr Geld auch etwas erhalten haben. Die beiden Akteure zeigten Tischtennis vom feinsten mit langen und spektakulären Ballwechseln. Besonders Satz Nr. 1 hatte es in sich. In diesem erspielte sich Jan einen 10:7 Vorsprung, welchen Jürgen wieder wettmachen konnte und seinerseits Satzbälle hatte. Diese machte aber Jan wieder zunichte und gewann den Satz doch noch mit 14:12. In den nachfolgenden Sätzen schlich sich bei Jan die eine oder andere Unsicherheit ein, während Jürgen mit seiner starken Vorhand Punkt um Punkt machte. Den Endpunkt setzte Jan im 4. Satz beim Stand von 10:9 für Jürgen mit einem Ball an den Finger. Somit holte sich Jürgen bei seiner letzten Teilnahme das 5. Mal den Titel als Clubmeister des TTC Bern. Herzliche Gratulation!

Rangliste Herren:
1. Jürgen Kurras
2. Jan Strecker
3. Noel Rüttimann
3. Matthias Röger
5. Francisco Morales
5. Büni Simsek
5. Kevin Plauschin
5. Fabian Kern
9. Thierry Howald
9. Kurt Stampfli
9. Martina Hermann
9. Lukas Tobler
9. Daniel Burren
9. Tim Winkler
9. Beat Gautschy
9. Sandra Balmer
17. Ruth Hubl
17. Marianne Leuenberger
17. Eppo Häusler
17. Marcin Lonak
21. Pedro Lopes
21. Jean-Luc Rickenbacher
21. Annelise Siegenthaler
21. Max Häusler
25. Peter Leuenberger
25. Werner Holtmann
25. Benji Kandiah


Final: Jan Strecker – Jürgen Kurras


Podest Herren: 2. Jan Strecker, 1. Jürgen Kurras, 3. Matthias Röger, 3. Noel Rüttimann

Neben den Herren, spielten auch die Damen gleichzeitig ihre Clubmeisterschaft. Da Martina für diese wegen ihrer Schulter Forfait gab, waren mit Marianne, Ruth, Sandra und Annelise noch 4 Damen im Rennen.

Annelise zeigte dabei, dass sie im letzten Jahr durchaus gute Fortschritte gemacht hatte und schaffte es den einen oder anderen Satz knapp zu gestalten bzw. gegen Ruth auch den ersten zu gewinnen. Diese unterlag ihrerseits zwar gegen Sandra, schaffte es aber äusserst knapp mit 11:9 im Entscheidungssatz gegen Marianne oben aus zu schwingen. Da Marianne auch gegen Sandra knapp den Kürzeren zog, war klar, dass sich Sandra nach 2017 zum zweiten Mal den Clubmeistertitel der Damen holte. Herzlichen Glückwunsch!

Rangliste Damen:
1. Sandra Balmer
2. Ruth Hubl
3. Marianne Leuenberger
4. Annelise Siegenthaler


Sandra Balmer – Ruth Hubl / Marianne Leuenberger – Annelise Siegenthaler


Podest Damen: 2. Ruth Hubl, 1. Sandra Balmer, 3. Marianne Leuenberger

Nach fast 6 Stunden Tischtennis war dann knapp vor 20:00h Schluss. Als krönender Abschluss liess eine grössere Gruppe den Abend im Restaurant Kleefeld bei Speis und Trank ausklingen. Vielen Dank an alle für ihren Einsatz! Hopp Bärn


Alle Teilnehmer (Fotograf: Daniel Burren)


Gemütliches Ausklingen nach viel Sport 🙂

Alle Bilder der Clubmeisterschaft können in unserer Fotogalerie eingesehen werden.

0

Schreibe einen Kommentar