Materialschlacht beim Chlouseturnier

Beim gestrigen Chlouseturnier hätte jeder Bud Spencer und Terence Hill Fan feuchte Augen bekommen. Für einmal wurde der übliche Tischtennis Schläger durch Küchenbrettli, Badelatschen, Mini-Schläger, Chnöpfli-Sieb, Kehrricht-Schaufel oder eben SpencerHill technisch durch Bratpfannen ersetzt. Durch ziehen von Jasskarten wurde jeweils gelost, wer an welchem Tisch und mit welchem Utensil zu spielen hat. Auf los gings los und nach einer Weile wenn die Musik aufhörte zu erklingen war Schluss. Wer in Führung lag durfte sich bei der Turnierleitung einen Punkt (ab und zu auch zwei) gutschreiben lassen. Neben den speziellen Schlägern wurden auch spezielle Spielformen definiert, sei es mit der falschen Hand, Penholder oder auch mit einer Pirouette nach jedem Schlag. Das man beim Chlouseturnier auch darauf achten sollte was für eine Farbe die eigenen Socken haben sollte mittlerweile auch bekannt sein. So wurde Runde um Runde gespielt und nach ca. 15 Runden stand mit Elias Sasdi der Oberchlous 2018 fest. Herzliche Gratulation! Neben einem speziellen Badetuch für Elias gab es für jeden Teilnehmer einen Grittibänz und die Erkenntnis, das Tischtennis Schläger nicht nur aus Holz und schwarzen und roten Belägen bestehen. Bis nächstes Jahr!

Rangliste:
1. Elias Sasdi – 19 Punkte
2. Jamie Schüpbach – 17
3. Maxime Rohrbach – 16
4. Max Künzli – 12
5. Max Häusler – 10
6. Gian Probst – 7
6. Céline Buchser – 7
6. Lukas Ruof – 7
9. Filipp Aregger – 2
10. Nora Sury – 1

Alle Bilder gibt in unserer Fotogalerie zum bewundern.


Oberchlous: Elias Sasdi

0

Schreibe einen Kommentar