Drei Qualifikationen für das MTTV Nachwuchs Top8

Letzten Samstag ging die dritte und letzte Runde der Nachwuchs Ranglistenturniere im MTTV über die Bühne. Traditionell findet diese Runde einen Tag vor der Eisberg-Trophy in Kirchberg statt. Traditionell leider auch in den Sportferien der Stadt Bern. Traditionell mussten wir ein paar Abmeldungen wegen Skiferien verzeichnen. Namentlich Levi Melideo, Wim Zaugg und Keziah Hürlimann. Mit immerhin 7 Nachwuchsspielern wären wir trotz allem sehr gut vertreten gewesen.

Während Francisco Morales, Lukas Ruof, Elias Sasdi (U13) und Lukas Tobler (U18) um die Qualifikation für das Top8 vom 27. April 2019 in Hindelbank spielten, traten Maxime Rohrbach (U13), Jamie Schüpbach und Max Häusler (U15) in einer Klassierungsrunde an um wichtige Erfahrungen und Elo-Punkte zu holen. Leider war Max dann am Turniertag gesundheitlich zu stark angeschlagen um mitzumachen. In dem Zusammenhang ein grosses Dankeschön an seinen Vater Eppo, das er trotzdem die Jungs nach Kirchberg fuhr und beim Coaching half!

Nun zum Turnier:

U13 – Maxime Rohrbach
Maxime welcher direkt aus den Skiferien nach Kirchberg kam hatte entsprechend bereits eine lange Reise und viel Sport in den Beinen. So verwunderte es nicht, dass der jüngste der Berner Spieler ein wenig Müde war und nicht ganz seine gewohnte Leistung bringen konnte. In diversen engen Spielen schaute am Schluss ein Sieg und damit der 4. Platz in der Gruppe heraus. Als einziger Berner kann er nächste Saison nochmals bei den U13 starten. Wenn er wie in der jüngsten Vergangenheit weiter so trainiert, wird er dann sicherlich um die Qualifikation fürs Top8 mitspielen.

U13 – Lukas Ruof
In einer ausgeglichenen Gruppe in der auch Clubkollege Francisco Morales drin war musste sich Lukas den favorisierten Gegner relativ klar geschlagen geben. Dafür gelang es ihm in den entscheidenden Spielen jeweils den Sieg zu holen und mit Platz 4 in seiner ersten Saison sogleich die Qualifikation für das Top8! Herzliche Gratulation!

U13 – Francisco Morales
Alles andere als eine Qualifikation wäre für Francisco eine Enttäuschung gewesen. Die jüngste Form zeigt erfreulicherweise wieder nach oben und so bezwang er sämtliche Gegner inklusive STT-Kader Spieler Gabor Schmid in souveräner Art und Weise. Platz 1 und natürlich die Qualifikation waren der verdiente Lohn! Super!

U13 – Elias Sasdi
In der anderen Gruppe probierte Elias sich in seiner ersten Saison ebenfalls bereits für das Top8 zu qualifizieren. Eine Prognose zu wagen war im Vorfeld schwierig. Von Platz 4-7 war alles denkbar. Dass sogar mehr möglich gewesen wäre zeigte das Resultat gegen den 3. platzierten Fedor Abalakov (D2 – Elo D3). Gegen den jungen Worber unterlag Elias knapp mit 16:18, 5:11 und 11:13. Gegen die beiden Gruppenfavoriten Kai Fischer und Maël Besson unterlag Elias klar. Dafür zeigte er gegen Jan Hill, Alessio Straumann und vor allem gegen den talentierten Leon Hostettler (D2) eine klasse Leistung und gewann jeweils sicher mit 3:0. Dank diesen drei Siegen klassierte sich Elias erfolgreich auf dem 4. Platz und ist somit ebenfalls beim Top8 dabei! Weltklasse!

U15 – Jamie Schüpbach
Jamie spielte in der Gruppe von Spielern welche es knapp nicht unter die besten 16 geschafft haben. Voller Energie und mit viel Ehrgeiz bodigte Jamie einen Gegner um den anderen. Erst im 8. und letzten Spiel musste er seine erste und einzige Niederlage an diesem Tag gegen David Phan hinnehmen. Dies äusserst knapp mit 11:8, 11:8, 1:11, 9:11, 9:11. Beim nächsten Duell sieht das Ganze sicherlich anders aus.

U18 – Lukas Tobler
Auf Lukas wartete punkto Qualifikationen eine fast unmögliche Aufgabe. Die vier Gruppenfavoriten waren mit B14, B12, C9 und C7 klassiert und einen davon musste Lukas besiegen um auf den 4. Platz zu gelangen. Im ersten Spiel gegen Dario Mathys (C7) aus Lyss wäre das Vorhaben beinahe geglückt, doch der Lysser konnte mit einem 3:1 Erfolg nochmals den Kopf aus der Schlinge ziehen. In den nachfolgenden Spielen schaffte es Lukas die Sätze knapp zu gestalten, einen Satzgewinn wollte aber nicht dabei herausschauen. Schlussendlich gelang es ihm zwei Gegner auf Distanz zu halten, was in etwa den Erwartungen entspricht. Der 7. Platz war das Endergebnis. Mit einem Sieg gegen Sven Fischer (2:3 Niederlage) wäre vielleicht sogar der 5. Platz drin gelegen. Trotzdem kann Lukas auf seine Leistung stolz sein. Mit Jahrgang 2002 kann er nächste Saison nochmals bei den Ranglistenturnieren starten.

Mit drei Qualifikationen für das Top8 kann der TTC Bern sehr zufrieden sein. Umso mehr, dass alle in der jüngsten Kategorie sind. Beim Top8 gilt es zum einen für Francisco um den Titel zu spielen und für Lukas und Elias wichtige Erfahrungen zu sammeln und vielleicht die eine oder andere Überraschung zu landen. Wir wünschen jetzt schon viel Glück! Hopp Bärn!

HIER der Link zur News auf der Homepage des MTTV mit Aufgebot und Verweis auf alle Resultate.

0

Schreibe einen Kommentar