Delegierten-Versammlung des MTTV – Der Präsident berichtet

Gerne berichte ich euch aus der letzten Delegierten-Versammlung des Mittelländischen Tischtennis-Verbandes (MTTV). Zu dieser Sitzung entsenden praktische alle Tischtennis-Clubs ihre Vertreter. Der Vorstand orientiert dabei über das sportliche Geschehen, Entwicklungen, Finanzen, Wahlen usw.

Unter anderem aber werden auch die sportlichen Leistungen aus dem vergangenen Sportjahr 2017/18 geehrt. Mit geschwellter Brust durfte ich die Ehrungen und Gratulationen, Pokale und Diplome zu folgenden Leistungen aus dem TTC Bern entgegennehmen.

  • MTTV-Cupsieger Bern (Jan/Noel/Lucas/Samuel)
  • Nachwuchs MTTV 2. Stärkeklasse (Marcel/Dominic/Levi/Wim)
  • Mannschaftsmeisterschaft U15 (Samuel/Francisco/Marcos)
  • Mannschaftsmeisterschaft Damen 1. Liga (Ruth, Regula, Marianne, Sandra)

Gerne leite ich nachträglich die Gratulationen und den Dank an alle weiter, welche in irgendeiner Form, zu den hervorragenden Leistungen beigetragen haben.

„So öppis han ig no nie gseh!“ oder für die Integrationswilligen auf gut deutsch: „So etwas habe ich noch nie gesehen!“

Martin Iseli, Spielleiter TTC Regio Moossee, berichtete bereits zu Beginn der Veranstaltung über ein unglaubliches Ereignis anlässlich des Finalspiels im MTTV-Cup zwischen Port und Bern. Ein Ereignis, welches er in seiner langen Tischtennis-Karriere noch nie erleben durfte. 70 Zuschauer (Fans) im Clubdress eingekleidet, bewaffnet mit Kuhglocken und Rätschen, begleiteten das Spiel und bejubelten in fairster Weise jeden Punkt-, Satz- oder Spielgewinn.

Ein an Spannung kaum zu überbietender Match, ein jederzeit fair geführter Wettkampf, eine unglaubliche Stimmung in der Halle, das waren die besonderen Attribute dieses Spiels. Davon wünschte sich Martin Iseli viel mehr im Schweizer Tischtennis.

Herzlichen Dank an Martin Iseli für diese schöne Rückmeldung und ein grosses Dankeschön für alle Fans, welche unsere Mannschaft zum Finalsieg geschrien und bejubelt haben.

 

0

Schreibe einen Kommentar