Céline und Nora an der Schweizermeisterschaft

Letzten Sonntag ging im aargauischen Schöftland der Schweizer Final der Gubler School Trophy über die Bühne. An diesem nehmen jedes Jahr rund 170 Knaben und Mädchen aus allen Kantonen der Schweiz teil. Erfreulicherweise waren mit Céline Buchser und Nora Sury gleich 2 Mädchen des TTC Bern mit dabei und probierten mit Trainerin Regula Rüfenacht, im Kampf um die Medaillen ein Wörtchen mitzureden.

Nora Sury
Nach ihrem Sieg beim Kantonsfinal Bern war Nora entsprechend nervös und machte sich selber unnötig Druck. Das Ergebnis daraus waren viele Eigenfehler im Spiel wie auch beim Aufschlag. Zudem hatte sie an diesem Tag zu wenig Zug zum Ball. Dies analysierte die junge Bernerin nachdem leider alle Spiele knapp verloren gingen gleich selber. Es ist also bekannt an was gearbeitet werden muss.


Nora Sury

Céline Buchser
Céline hatte in den ersten Spielen Mühe mit dem Aufschlag und mit dem eigenen Top-Spin. Mit der Zeit kam sie aber immer besser ins Spiel und reagierte nicht nur sondern agierte und probierte das Spiel zu machen. Dank der konsequenten Umsetzung der Tipps von Regula und dem guten Verteilen der Bälle durfte Céline im letzten Spiel gegen eine Spielerin aus dem Thurgau ihren ersten Sieg feiern. Der 3. Schlussrang in der Gruppe reichte leider nicht zum Weiterkommen.


Immer gute Laune – Céline Buchser

Fazit
Leider keine Medaille, aber beide Mädchen konnten sehr viele gute Erfahrungen sammeln und fielen durch ihre gute und faire Einstellung auf. Beide werden im Übrigen in der Saison 2019/20 neu mit einer Lizenz für den TTC Bern auf Punktejagd gehen. Wir wünschen schon jetzt, viel Erfolg!

Neben den beiden Mädchen war wie schon beim Final der Suisse Junior Challenge mit Yves Peissard ein Mitglied des TTC Bern für die Fotos vor Ort verantwortlich.

Der Bericht von Swiss Table Tennis

Alle Resultate

Alle Fotos

0

Schreibe einen Kommentar