Bern II – Unentschieden trotz Krankheit

Ein von Krankheit zerrüttetes Bern, fand sich um 19 Uhr in der grünen Halle an der Maedergutstrasse ein. Für uns spielten: Jan (Elo 1127), der nur hier war da Fabio ihm mit der Absage voraus kam, Fabian (Elo 827) der kurzfristig für Fabio eingesprungen war und ich (Noel Elo 902).

Ostermundigen spielte ebenfalls mit Ersatz, in Form von Uwe Böhm, ein starker D5 (Elo 967) Spieler mit langen Noppen auf der Rückhand. Weiterhin wurde Mundigen von Stefan Schüpbach (Elo 1019) und Wolfgang Warncke (Elo 1060) vertreten.

Die erste Runde war eine Ernüchterung. Zumindest für Fabian und mich, denn Fabian verlor klar in drei Sätzen gegen Wolfgang und ich etwas knapper aber auch in drei gegen Stefan. Beide hatten wir mit den Angaben zu kämpfen, die viel schwerer zu lesen waren, als in der vierten Liga.

Jan hatte keine grossen Probleme mit den Noppen von Uwe und gewann in vier Sätzen.

Nun stand es 1:2 gegen uns, also gab es nur eine logische Konsequenz, Vollgas!

Jan spielte gegen Wolfgang und hatte zu Beginn mühe mit seinen langen überschnitt Angaben, als er diese jedoch neutralisieren konnte, stand seinem Sieg in vier nicht mehr im Wege.

Fabian hatte einige schöne Ballwechsel im Spiel gegen Stefan, konnte aber nicht gegen die stark geschnittenen Schupfbälle und Anspiele ankommen und musste in vier Sätzen zum Sieg gratulieren.

Ich kannte Uwe’s Spiel schon, da ich in meiner Tischtennis-Anfangszeit oft mit ihm im Marzili gespielt hatte. Bisher konnte ich ihn noch nie bezwingen, doch diesmal spielten wir in einer Halle und nicht auf einem Steintisch. Ich spielte knallhart meine anti Noppen Taktik durch. Lange schnittlose Aufschläge in die Noppen und dann entweder ein kurz gelegter Ball oder ein Eröffnungstopspin auf den Ellenbogen. Damit hatte ich Erfolg und gewann in drei Sätzen.

Ich hatte so ein Gefühl, dass das Doppel das Zünglein an der Wage sein würde und so kam es auch. Da Jan sich nicht zutraute in schlechter Verfassung das Doppel zu spielen, traten Fabian und ich dem erfahrenen Duo aus Ostermundigen entgegen.

Obwohl wir sehr viel Mühe mit den Anspielen hatten, gestalteten wir die Spiele trotzdem spannend, mussten uns aber nach einem gewonnenen Satze geschlagen geben. Es stand nun 3:4 gegen uns!

Um ein Unentschieden oder gar ein Sieg zu holen mussten wir alle unser A-Spiel spielen.

Jan hatte einen Satz lang mühe gegen den Schnitt von Stefan, gewöhnte sich jedoch daran und gewann die folgenden drei Sätze zu 2,8 und 2.

Fabian fand nicht ins Spiel gegen Uwe und verlor null zu drei.

Der ganze Druck lag nun auf mir, ich musste gegen Wolfgang gewinnen um ein Unentschieden herauszuspielen. In diesem Moment lag ich in Sätzen 2:1 vorne aber in Punkten 4 zu 8 hinten… Ich fing mich wieder auf, spielte etwas weniger Risikoreich und holte die nächsten sieben Punkte, um im vierten Satz mit 11:8 zu gewinnen.

Ein hart erkämpftes Unentschieden, Hopp Bern!

Herren 3. Liga, Bern II – Ostermundigen IV /// 5:5 Unetschieden

Bern:
Noel Rüttimann 2, Jan-Hendrik Stecker 3, Fabian Kern 0

Ostermundigen:
Stefan Schnüpbach 2.5, Wolfgang Warncke 1.5, Uwe Böhm 1

Matchblatt

0

Schreibe einen Kommentar