Zwei Podestplätze beim Andro-Team-Cup

Letztes Wochenende stand am Sonntag in Meggen mit den klassischen Serien, der Andro-Cup auf dem Programm. Einen Tag vorher wurde der Andro-Team-Cup ausgetragen. In Zweierteams mit maximal 4, 12 oder 20 Klassierungspunkten spielt man zuerst Gruppenspiele und wenn unter die ersten beiden Teams gekommen weiter in der KO-Phase.

Vom TTC Bern waren in der Kategorie 4 Klassierungspunkte mit Fabian Kern / Huy Phan und Kevin Plauschin / Martina Hermann zwei Teams, in der Kategorie 12 Klassierungspunkte mit Noel Rüttimann / Sebastian Lauener ein Team am Start.

Fabian Kern / Huy Phan
In seinem alleresten Turnier überhaupt musste Huy noch hartes Brot essen. An der Seite von Fabian gelang ihm zwar kein Matchgewinn, dafür aber gewann er viel Erfahrung was auch nicht ausser Acht gelassen werden darf. Fabian gelang ein solide Leistung und musste sich nur dem Tessiner Rein Giorgi (D3 – Elo D4) und Clubkollege Kevin Plauschin geschlagen geben. Mit 2 Niederlagen und 1 Unentschieden bei welchem für die Endberechnung sogar die Punkte ausgezählt werden mussten, landete das Team äusserst knapp auf dem 4. Platz.

Kevin Plauschin / Martina Hermann
Wochenlang hatte sich das Team auf das Turnier vorbereitet um dann am Tag X alles zu geben. In der Gruppenphase gelang dies schon recht gut und mit 2 Siegen und 1 Niederlage platzierte man sich auf dem guten 2. Platz und qualifizierte sich damit für das Halbfinale. In diesem unterlag man äusserst knapp erst im entscheidenden Doppel gegen eine innerschweizer Paarung aus Rothenburg. Im Spiel um Platz 3 gab man nochmals Vollgas und konnte dieses erfolgreich mit 3:1 für sich verbuchen. In der Einzelauswertung unterlag Kevin in 10 Partien einzig Rein Giorgi aus Locarno. Martina ihrerseits konnte 4 von 10 Partien für sich entscheiden.

Noel Rüttimann / Sebastian Lauener
Mit einem Sieg und einem Unentschieden in der Gruppenphase holte sich das Team erfolgreich den 1. Platz. Im Viertelfinale konnte eine Tessiner Paarung mit 3:1 in Schach gehalten werden. Im Halbfinale unterlag man dann deutlich gegen ein einheimisches Team von Rapid Luzern welches sich später auch den Turniersieg sicherte. Da im Spiel um Platz 3 der Gegner wohl schon genug Tischtennis gespielt hatte, gewann das Berner Team dieses forfait mit 3:0. Forfait geben scheint in den letzten Jahren ein richtiger Trend geworden zu sein. Schade für alle welche eine lange Reise auf sich nehmen und natürlich auch für den Organisator selber. In der Einzelabrechnung holte sich Noel 5 Siege in 8 Spielen, Sebastien deren 3.

Herzlichen Glückwunsch zu den zwei Podestplätzen und für jeden einzelnen Sieg. Hopp Bärn!


Sebastian Lauener, Huy Phan, Kevin Plauschin, Martina Hermann, Noel Rüttimann, Fabian Kern

0

Schreibe einen Kommentar